Schulvorstellungen



Wir wollen Euch, liebe SchülerInnen und LehrerInnen wieder ganz herzlich zu uns ins Kino einladen.


Schulvorstellungen mit Regie-Gespräch


BRUDER JAKOB, SCHLÄFST DU NOCH? »Bruder Jakob, schläfst du noch?« ist ein behutsamer, sehr persönlicher Film über einen langsamen Abschied, zugleich aber auch einer über das Wiedersehen. Die über den Film verstreuten Archivaufnahmen, auf denen man die Brüder als Kinder und Jugendliche sieht – ein Gipfelsieg im Sommer, beim gemeinsamen Baden und ausgelassenen Toben und Tanzen – verleihen diesem Film eine ungeahnte und bemerkenswerte Leichtigkeit. Jakob nahm sich das Leben. Zwei Jahre später machen sich seine vier Brüder, darunter der Regisseur Stefan Bohun, auf eine Spurensuche in die Vergangenheit: Langsam formen ihre unterschiedlichen Erinnerungen an den Verstorbenen dabei ein Familienbild, in dem jeder – auch als Erwachsener – seinen Platz erst finden muss. Die Suche, die im Tiroler Lareintal beginnt, endet schließlich in einem Hotelzimmer in Porto. Und mit der Erkenntnis, dass dies kein Film der Traurigkeit ist, sondern einer über die Notwendigkeit der Trauer. Und über das Wiederfinden jener, die einen als Familie durchs Leben begleiten. (nach: filmcasino.at)
Am Fr 19.10. um 9.30 Uhr und um 11.30 Uhr im Leokino, in Anwesenheit des Regisseurs Stefan Bohun
Schulmaterialien zusammengestellt von GoOn Stmk (Kompetenzzentrum für Suizidprävention Steiermark):
PDF zum Download
Wir bitten um Anmeldung unter 0512/560470 oder office@leokino.at
Kosten ab 20 SchülerInnen Euro 5,– pro Kopf, Begleitpersonen sind frei.

LAST FISHERMAN von James Stier und Leo Kaserer mit viel Herzblut und Leidenschaft produziert. Es ist eine Geschichte von althergebrachten Lebensweisen, die, genau abgestimmt auf ihr Umfeld, in der modernen Welt oft keinen Platz mehr zu haben scheinen. Und doch ist das Erleben und Mitleben eines solchen mit ungewöhnlichen Erlebnissen und Erkenntnissen verbunden. Der Film erzählt die Geschichte von Malcolm Baker und den Fischerdörfern Kingsand und Cawsand. Er erzählt auch von Malcolm und Leo Kaserer, ihren gegensätzlichen Welten, wie junge Tiroler vom „Last Fisherman“ lernen und damit Hoffnung für nachhaltige Fischerei auf der Halbinsel Rame bringen. Malcolm Baker ist der letzte Fischer auf der Halbinsel Rame in Cornwall. Seine Hände sind stark und knorrig, das Meer, das sich in seinen Augen spiegelt, hat auch sein Gesicht gegerbt. Und mit 71 Jahren arbeitet er immer noch mit den überlieferten Methoden, wie er sie selbst erlernt hat.
(Deutsch-Englisch-Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung-Psychologie und Philosophie)
Zur Auswahl stehen jeweils ab 8.00 Uhr: Dienstag, 23.10. • Mittwoch, 24.10. • Donnerstag, 25.10.
Voraussichtliche Dauer: ca. 100 min. (inkl. Diskussion).
Empfohlen ab 14 Jahren.
Wir bitten um Anmeldung unter 0512/560470 oder office@leokino.at
Kosten ab 20 SchülerInnen Euro 5,– pro Kopf, Begleitpersonen sind frei.



MURER – ANATOMIE EINES PROZESSES Anhand von Originaldokumenten zu einem der wohl größten Justizskandale der Zweiten Republik zeichnet Regisseur Christian Frosch den Fall von Franz Murer nach. Der Lokalpolitiker und Großbauer Franz Murer steht 1963 in Graz wegen schwerer Kriegsverbrechen vor Gericht. Als „Schlächter von Vilnius” soll er von 1941 bis 1943 einer der Hauptverantwortlichen für die Tötung unzähliger Juden in der heutigen litauischen Hauptstadt gewesen sein. Überlebende der Shoah sind angereist, um auszusagen und endlich Gerechtigkeit zu erwirken. Die Beweislage ist erdrückend, doch in den Zentren der Macht will man die dunklen Kapitel der eigenen Geschichte endgültig abschließen – der Prozess endet in einem Freispruch.
(Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung-Deutsch-Psychologie und Philosophie)
In Anwesenheit des Regisseurs Christian Frosch am Freitag, 19.10. 11.00 Uhr
Filmlänge 137 min. Empfohlen ab 16 Jahren.
Wir bitten um Anmeldung unter 0512/560470 oder office@leokino.at
Kosten ab 20 SchülerInnen Euro 5,– pro Kopf, Begleitpersonen sind frei.



Schulvorstellungen aus dem Oktober-Programm


SEED: THE UNTOLD STORY (ab 13.10.) Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Samen. In Wirklichkeit sind sie das Leben selbst. Mit ihrem Dokumentarfilm folgen Taggart Siegel und Jon Betz den leidenschaftlichen Saatgutwächtern, die unser 12.000 Jahre altes Nahrungsmittelerbe gegen Biotech-Konzerne und dem Verlust der Vielfalt schützen wollen. »Ein Wunder in Fotografie, Animation und Sound ... überwältigend, informativ, manchmal gar poetisch.« (Village Voice) (Geographie und Wirtschaftskunde – Biologie und Umweltkunde – Ethik – Religion)

WEAPON OF CHOICE (ab 28.9.) Sie ist Kultobjekt, weltweiter Bestseller – und eine österreichische Erfindung: die Glock. Doch nur wenige wissen, dass die halbautomatische Schnellfeuerwaffe aus einem kleinen Dorf in Österreich einer der größten Exportschlager des Landes ist. Fritz Ofner und Eva Hausberger gehen in ihrem beeindruckenden und präzise recherchierten Dokumentarfilm „Weapon of Choice“ dem Phänomen und der Geschichte der Glock und ihres mythenumwobenen Erfinders nach. Auszug aus der Jugendmedienkommission: „Weapon of Choice“ schafft eine seltene Objektivität rund um ein geladenes Thema. Wer genau hinsieht, erkennt die Kritik von Ofner und Hausberger. Jenseits der Einzelschicksale zeigt der Film auch die Machtlosigkeit der Regierungen gegen diesen Global Player auf und schafft damit einen klaren Blick auf die Einflüsse von der Wirtschaft auf Politik und Gesellschaft. In einem Nebensatz fällt zum Beispiel die Information, dass auch in Österreich die Anmeldung von Faustfeuerwaffen in die Höhe schnellt.
(Deutsch-Englisch-Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung- Psychologie und Philosophie)
Prädikat wertvoll, Filmlänge 90 min. Empfohlen ab 14 Jahren.



EX LIBRIS: THE NEW YORK PUBLIC LIBRARY (ab 28.10.) Zitat aus dem Film: »Public libraries are not about books. Lots of people think that it is a storage place for books. No, libraries are about PEOPLE«. Frederick Wiseman zeigt uns in diesem Dokumentarfilm das Wer, Was, Wie und Warum einer der größten öffentlichen Bibliotheken der Welt, die nie als reine Aufbewahrungsstätte von Wissen sondern schon von einem ihrer ersten Wohltäter Samuel J. Tilden (1814-1886) als frei zugängliche Bibliothek mit Lesesaal gedacht war. (Englisch – Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung)


Weiterhin für Schulvorstellungen verfügbar


DIE BAULICHE MASSNAHME Zwei Jahre lang hat Nikolaus Geyrhalter in seinem neuen Dokumentarfilm die Region um den Brenner beobachtet und zeichnet ein Portrait einer Grenzregion, die nicht zur Ruhe kommen kann. Grenzpass Brenner: Im Frühjahr 2016 werden seitens der Politik Maßnahmen ergriffen, Asylsuchende an der Grenze zu stoppen: Ein Zaun ist auch am Brenner im Gespräch und Grenzkontrollen zwischen Nord- und Südtirol sollen erstmals seit knapp zwanzig Jahren wieder eingeführt werden. (Deutsch - Geographie und Wirtschaftskunde - Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung – Ethik - Religion)


LE BRIO Französische Culture-Clash-Komödie um eine arabischstämmige Studentin aus dem Banlieue, die Rhetorik-Unterricht bei ihrem rassistischen Professor nehmen muss. So sind der Professor und die Studentin gezwungen, zusammenzuarbeiten, wovon beide zunächst überhaupt nicht begeistert sind. Doch dann entdecken sie nach und nach, dass sie eine Menge voneinander lernen können… (nach: filmstarts.de) (Französisch – Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung - Religion)

BLACKKKLANSMAN Spannend – lustig – ernst – mit Verweisen auf das heutige Amerika, all das schafft Spike Lee mit seinem Film über die wahre Geschichte eines afroamerikanischen (!) Polizisten, der sich in der 70er Jahren in den ultrarassistischen weißen KuKluxKlan einschleicht und mit Hilfe seines jüdischen Kollegen deren Machenschaften aufdeckt. Kluge Komödie über eines der schwersten Themen unserer Welt. (Englisch – Ethik – Religion)

Wir bitten um Anmeldung unter 0512/560470 oder office@leokino.at
Kosten ab 20 SchülerInnen Euro 5,– pro Kopf, Begleitpersonen sind frei.

Info und Anmeldung für Schulvorstellungen im Büro des LEOKINO Anichstraße: telefonisch unter 0512-560470 ab 11.00 Uhr.

Eintrittspreise: Euro 5,- pro SchülerIn, Begleitpersonen freier Eintritt

MindestschülerInnenanzahl für eine Sondervorstellung: 20 SchülerInnen bei Filmen aus dem laufendem Programm