Hier können Sie unseren Schulfilm-Newsletter abonnieren. Weitere Informationen und Anmeldung HIER.




Schulvorstellungen


Empfehlungen


M.C. ESCHER – REISE IN DIE UNENDLICHKEIT „Wir beten das Chaos an, weil wir es lieben, Ordnung zu schaffen” (M.C. Escher). Geometrische, symmetrische Muster und Kombinationen haben es ihm angetan. Dem unendlichen Spiel der Natur mit Symmetrien und Mustern, mit Asymmetrien und scheinbarem Durcheinander kann man sich auch nur schwer entziehen. (Mathematik – Bildnerische Erziehung – Psychologie/Philosophie – Ethik – Religion)


HUMAN NATURE: DIE CRISPR-REVOLUTION (ab 11.11.) Die sensationelle Entwicklung der „Genschere“ CRISPR/CAS9 birgt noch mehr Gefahren wie sie Heilung bringen kann. Wie weit sind wir vom „gengestylten“ Menschen wirklich entfernt? Und wie funktioniert das alles überhaupt? Sehr gut verständliche, spannende Dokumentation über eine der bahnbrechendsten Erfindungen der Menschheitsgeschichte. (Biologie – Psychologie/Philosophie – Ethik – Religion)


NO LIES Der Kurzdokumentarfilm NO LIES beleuchtet das Thema Qualitätsjournalismus und Fake News anhand der täglichen Arbeit der Nachrichtenredaktion des ORF. Inmitten der Sitzungen und Recherchearbeiten der einzelnen Journalisten, zeigt der Film, welcher Aufwand hinter Qualitätsnachrichten steckt. Dabei werden grundsätzliche Fragen über Journalismus ebenso beantwortet, wie die Schwierigkeiten, die durch Social Media und Digitalisierung der Medienwelt entstanden sind. Internationale Stimmen zu diesem Thema beleuchten Probleme der Kriegsberichterstattung und der täglichen Zeitungsarbeit. Mitwirkende: ORF Journalisten: Ulla Kramar-Schmid, Wolfgang Wagner, Andreas Pfeifer, Lou Lorenz-Dittlbacher, Armin Wolf. Ausländische Journalisten: Giovanni di Lorenzo, Anastasiia Kanareva, Anja Reschke


BUT BEAUTIFUL
Alles wird gut.
So einfach macht es sich der Filmemacher Erwin Wagenhofer nicht. In seinem neuesten Film BUT BEAUTIFUL zeigt er Menschen, die ganz neue Wege beschreiten. Wie könnte ein gutes, ein gelungenes Leben möglich sein? Ein Film gegen die Angst und für den Mut zur Veränderung, mit und über Menschen mit unterschiedlichen Ideen aber einem gemeinsamen Ziel: eine zukunftsfähige Welt.
Alles wird gut?
Alles kann gut werden. Nach seinen streitbaren wie essenziellen Filmen „We Feed The World“, „Let’s Make Money“ und „Alphabet“, in denen es um menschliche Haltungen hinter Lebensmittelindustrien, Finanzsystemen und Bildungsthemen ging, widmet sich der renommierte und vielfach ausgezeichnete österreichische Filmemacher Erwin Wagenhofer jetzt dem Positiven. Im Mittelpunkt stehen nicht länger das Nicht-Funktionieren und fatale gesellschaftliche Entwicklungen in der Welt. Für BUT BEAUTIFUL suchte und fand er in einem langjährigen Prozess Menschen und Geschichten, die von gelebten Alternativen hin zum Schönen und Guten erzählen.


10 Jahre PLASTIC PLANET Wir alle sind Kinder des Plastikzeitalters: vom Babyschnuller bis zur Plastikdose für das Müsli, von der Quietscheente bis hin zur Trockenhaube. Plastik ist immer noch fast überall. Zum Jubiläum der Entstehung des Films gibt es die Möglichkeit, noch einmal nachzuschauen, ob sich was geändert hat. Und zur Feier des Tages gibt’s auch THE GREEN LIE wieder.


Weiterhin verfügbar


DEUTSCHSTUNDE So aktuell wie selten zuvor: Verfilmung von Siegfried Lenz Roman mit Tobias Moretti. Für den 19-jährigen Siggi stellt sich die Frage der Fragen: Anpassung oder Widerstand? Er muss als Strafarbeit in Einzelverwahrung eines „Heims für Schwererziehbare“ einen Aufsatz zu den „Freuden der Pflicht“ schreiben. Er schreibt seine eigenen Erfahrungen mit blinder, verbissener Pflichterfüllung auf. Was sind die Grenzen zwischen sozial sinnvollem Verhalten und Autoritätshörigkeit und zwischen Auflehnung gegen das Übel und Dagegensein um des Dagegenseins willen?


BLINDED BY THE LIGHT Für den 16-jährigen Javed ist das Leben im Großbritannien der 80er Jahre nicht einfach. Mit seiner Familie hat er so seine Probleme, keiner versteht ihn wirklich. In der Schule ist er Einzelgänger, mit den Mädchen ist es nicht leicht. Einziges Highlight: die Musik von Bruce Springsteen. (Englisch – Musikerziehung – Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung)


FAIR TRADERS geht der Frage nach, wie ein Wirtschaftsmodell nach dem Neoliberalismus aussehen kann und zeigt hierzu die Haltung dreier Vorreiter, die tagaus tagein zwischen fairer Bezahlung innerhalb der gesamten Lieferkette, biologischer Produktion und dem Kostendruck der freien Marktwirtschaft balancieren. Der Film eröffnet so aus einer oft hoffnungslos erscheinenden globalen Situation einen motivierenden möglichen Ausweg und rückt Ethik und Nachhaltigkeit als Faktoren für den Erfolg ins Zentrum. (Geographie und Wirtschaftskunde – Psychologie und Philosophie)


REFUGEE LULLABY In dieser Dokumentation porträtiert die israelische Regisseurin Ronit Kertsner einen Mann, der eine ungewöhnliche Entscheidung getroffen hat: Hans Breuer, charismatischer Wanderhirte und Musiker, singt beim Schafehüten jiddische Lieder. Nachts, wenn die Herde schläft, fährt er an die ungarische Grenze, um Geflüchtete zu unterstützen. Diese Hilfsbereitschaft resultiert aus Erfahrungen, die seine Familie machen musste. (Deutsch – Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung – Musikerziehung)





Hier können Sie unseren Schulfilm-Newsletter abonnieren. Weitere Informationen und Anmeldung HIER.



Schulfilme im November:
Info (pdf ca 1MB) zum Ansehen oder Download


Info und Anmeldung für Schulvorstellungen im Büro des LEOKINO Anichstraße: telefonisch unter 0512-560470 ab 11.00 Uhr.

Eintrittspreise: Euro 5,- pro SchülerIn, Begleitpersonen freier Eintritt

MindestschülerInnenanzahl für eine Sondervorstellung: 20 SchülerInnen bei Filmen aus dem laufendem Programm








Das Leokino präsentiert (für Schulklassen): KinderKinoWelten = Kino + Filmvermittlung:
Zusätzlich zum Kinoerlebnis besucht Sie eine me­dien­pädagogisch geschulte Filmver­mittlerin an Ihrer Schule – Nachbesprechungen erfolgen klassenweise. Die aktuelle Filmauswahl finden Sie unter www.kinderkinowelten.at
Kosten: Euro 3,– pro Kind / Begleitpersonen frei – Termine werden individuell vereinbart.
Kontakt und nähere Infos: Mag.a Marion Matuella, marion.matuella@gmail.com