cinematograph 

Museumstraße 31   T 0 512 560470  50

leokino

Anichstraße 36   T 0 512 560470

Premieren


Nächste Premieren


Filmstill zu FUCHS IM BAU, Regie: Arman T. Riahi
filmplakat

Regisseur Arman T. Riahi + Gefängnislehrer Wolfgang Riebniger zu Gast

Fr 18.06. um 20.00 Uhr Leokino 1 | Filmstart | Premiere

FUCHS IM BAU

R: Arman T. Riahi

Mit dem im Gefängnisschulmilieu verorteten FUCHS IM BAU legt der zuletzt mit seiner Komödie DIE MIGRANTIGEN (AT 2017) erfolgreiche und mehrfach ausgezeichnete Regisseur Arman T. Riahi nun eine gänzlich neue Tonalität an den Tag. Der Film legt die Schwächen der Haft- und Arbeitsbedingungen im Strafvollzug offen und verzichtet dabei auf klassische Schwarz-Weiß-Schemata, ein empathischer Film über Courage, Coming of Age und die Kraft von Bildung unter erschwerten Bedingungen. Er wird von einem beeindruckend agierenden Ensemble getragen, das sich mit großartigenJungdarsteller*innen rund um Luna Jordan zu einem grandiosen Cast verbindet.
FUCHS IM BAU eröffnet die Diagonale’21.
(nach: diagonale.at)

Österreich 2020; Regie & Buch: Arman T. Riahi; Kamera: Mario Minichmayr; Musik: Karwan Marouf; Darsteller*innen: Aleksandar Petrovic, Maria Hofstätter, Luna Jordan, Adriano Bonamore u.a.; (DCP; Farbe; 105min).
Filmstill zu QUO VADIS, AIDA?, Regie: Jasmila Žbanić
filmplakat

Online Filmgespräch mit Regisseurin, in Zusammenarbeit mit Filmcasino, Wien.

Do 24.06. um 19.00 Uhr Leokino 1 | Filmstart | Premiere

QUO VADIS, AIDA?

R: Jasmila Žbanić / OmU

Als die serbische Armee 1995 die Stadt Srebrenica einnimmt, gehört Aidas Familie zu den Tausenden von Menschen, die im UN-Lager Schutz suchen. Aida hat als Dolmetscherin in den Verhandlungen Zugang zu entscheidenden Informationen. Sie versucht dabei, Lügen und Wahrheiten auseinanderzuhalten, um herauszufinden, wie sie ihre Familie und ihre Mitbürger*innen retten könnte. Žbanić wuchtiger Film ist atemberaubend spannend und zeichnet sich durch seinen feministischen Blick aus: Hier kämpft eine starke Frau wie eine Löwin auf aussichtslosem Posten in der männlichen Welt des Krieges.

Bosnia Herzegovina/Österreich/Rumänien/Niederlande/Deutschland/Polen/Frankreich/Norwegen/Türkei 2021; Regie & Buch: Jasmila Žbanić Kamera: Christine A. Maier; Darsteller*innen: Jasna Djuricic, Izudin Bajrovic, Boris Ler, Dino Bajrovic, Johan Heldenbergh u.a.; (DCP; 101min; mehrsprachige Originalfassung mit deutschen Untertiteln).

 

 


Zuletzt vorgeführt


Protagonist*innen und Filmemacher Eric Bayala zu Gast

So 06.06.2021

ZEITDREHER*INNEN

R: Kibidoué Eric Bayala


Regisseur Hubert Sauper zu Gast

Sa 05.06.2021

EPICENTRO

R: Hubert Sauper


Regisseur Tom Marshall zu Gast. Anschl. Filmgespräch mit Bischof Hermann Glettler.

Fr 21.05.2021

ORDINARY CREATURES

R: Thomas Marschall


Regisseurin Maya Sarfaty & Produzent Kurt Langbein zu Gast

Fr 23.10.2020

LIEBE WAR ES NIE

R: Maya Sarfaty

Im Anschluss an die Filmvorführung Gespräch mit Regisseurin Maya Sarfaty und Produzent Kurt Langbein.


anschl. Podiumsdiskussion

Do 15.10.2020

I AM GRETA

R: Nathan Grossman

Im Anschluss an die Filmvorführung: Podiumsdiskussion mit Marianne Götsch, Gewässerschutzsprecherin WWF Österreich, Aliena Knappe, Klimaschutz-Aktivistin Extinction Rebellion und Bürgermeister Georg Willi, moderiert von Nik Neureiter.


Live-Stream Regie-Gespräch mit Jean-Pierre & Luc Dardenne

Fr 18.09.2020

LE JEUNE AHMED

R: Luc & Jean-Pierre Dardenne

Die belgischen Brüder Dardenne gehören zweifelsohne zu den wichtigsten zeitgenössischen Filmemachern. Am 18. September startet ihr neuester Film: LE JEUNE AHMED. Der Film feierte seine Weltpremiere in Cannes im Wettbewerb, wo das Brüderpaar bereits 1999 mit dem Film ROSETTA die goldene Palme gewann, und wenig später auch nochmal mit L‘ENFANT. Im Anschluss an die Filmvorführung Live – Übertragung Regie-Gespräch mit Jean-Pierre & Luc Dardenne


Regisseur zu Gast

Do 17.09.2020

SIGMUND FREUD. JUDE OHNE GOTT

R: David Teboul


Regisseurin zu Gast

Mo 07.09.2020

THIS LAND IS MY LAND

R: Susanne Brandstätter


in Anwesenheit der Regisseurinnen

Mo 24.08.2020

LOVECUT

R: Iliana Estañol & Johanna Lietha


Protagonist im Film Michael Beismann zu Gast

Mo 24.02.2020

RETTET DAS DORF

R: Teresa Distelberger

Michael Beismann (Universität Innsbruck, Institut für Geographie, Forschungsschwerpunkt Demographic Change in the Alps / Ethnic Minorities and Refugees) zu Gast.


Sa 08.02.2020

DIE DOHNAL

R: Sabine Derflinger


Regisseur zu Gast

Fr 31.01.2020

THE ROYAL TRAIN

R: Johannes Holzhausen


Regisseur zu Gast

Fr 17.01.2020

MIND THE GAP

R: Robert Schabus