Kino-Zeitreisen


Nächste Termine


filmstill
filmplakat

Kino-Zeitreise (1959) - 35mm-Projektion

Heute Mo 21.10. um 20.30 Uhr Leokino 2

À BOUT DE SOUFFLE

AUSSER ATEM

R: Jean-Luc Godard / OmU

Im Rahmen der Ausstellung „Auf der Kippe. Eine Konfliktgeschichte des Tabaks” im Tiroler Volkskunstmuseum (kuratiert von Günther Moschig) und in Zusammenarbeit mit den Tiroler Landesmuseen.
Cineastische Grußworte von Joachim Leitner (Journalist)

1961: Eine Landstrasse außerhalb von Paris – ein gestohlener amerikanischer Sportwagen – Michel (Jean-Paul Belmondo) wird von einer Polizeistreife aufgehalten und erschießt einen Polizisten und flieht. Champs Elysées – Patricia (Jean Seberg) verkauft dort die NEW YORK HERALD TRIBUNE. Dort werden sich die beiden treffen und Michel wird sagen: „Ich will mit dir schlafen, weil du schön bist” – „Bin ich nicht!” – „Dann, weil du hässlich bist.”
Jean-Luc Godard erzählt, und dies tut er nach einem Drehbuch von François Truffaut. Er erzählt mit einer Handkamera und indem er sämtliche Regeln des damaligen Kinos bricht: Schwenks, Bildsprünge („jump-cuts”), Überblendungen, Sprünge über die Filmachse und impulsive Kamerafahrten durch die Straßen von Paris. Hier passiert Kino, eine Unmittelbarkeit und eine Auseinandersetzung mit dem Medium, wie es sie seit den Brüder Lumière. nur selten gegeben hat. Die Kamera bleibt auf den Gesichtern der beiden Protagonisten, schaut ge nau hin, nimmt erneut Anlauf und klebt die aufgenommenen Stücke zu einem Gesamtbild zusammen – ist dabei, wenn sich Michel und Patricia unter der Bettdecke kitzeln und umarmen – ist dabei, wie Michel nach und nach aufgibt, erschossen wird und auf dem Pflaster von einer Kugel getroffen zusammenbricht. (nach: Die Zeit, Reihe Film, Presseheft, Aktion Film Österreich)
„À BOUT DE SOUFFLE ist mir von Jean-Lucs Filmen der Liebste. Er ist der Traurigste. Es ist ein herzzereißender Film. Er ist voll des tiefen Unglücks, er ist, wie Aragon sagt: ‚Tief, tief, tief.’” (François Truffaut)
„Es ist À BOUT DE SOUFFLE, der die Nouvelle Vague einleitet – viele Filme sollten Godards Beispiel folgen. Der Film ist auch heute noch ein Kino-Ereignis. Jean-Luc Godards Filmbilder sind Ikonen des 20. Jahrhunderts, geliebte Bilder, die man sowenig versteht, wie alles, dem man verfallen ist. Sie sind Kult und Kunst, Pop und Politik, ferne Erinnerung und Nahaufnahme, unverschämt erotisch und doch niemals obszön.” (Der Tagesspiegel)
Aber nicht alle Zeitgenossen lobten den Film in derartig hohen Tönen, wie die österreichische Filmschau zeigt:
„Verschmockte Ästheten mögen vielleicht Gefallen finden an der alle Filmgesetze über Bord werfenden Freistilregie des Anfängers Jean-Luc Godard und die Konsequenz bewundern, mit der der weltanschaulichen Anarchie des Drehbuchautors François Truffaut eine formale der Inszenierung angepasst wurde. Wir können nur beklagen, zu welchen Verirrungen der hochbegabte Nachwuchs des französischen Films fähig ist und von dem Schlamm warnen, den die Ausläufer der ‚Neuen Welle‘ nunmehr in unsere Kinos schwemmen wollen” (Filmschau – Organ der Katholischen Filmkommission für Österreich 28.1.1961)

siehe auch:
Di 22.10. 18.15 Uhr LEOKINO
ORF-CLUB 2.0 – AUF DER KIPPE
Filmausschnitte vom ORF-Club 2 1980 und nachfolgende Diskussion 2019 (Live im LEOKINO)


Ein paar Gedanken zu Jean-Paul Belmondo und seiner Zigarette
Kann man sich einen jungen Belmondo überhaupt ohne Zigarette vorstellen? Meine Vorstellungskraft jedenfalls reicht nicht: Die Zigarette und Belmondos Lippen sind eins. Beim Reden rauchen, ja vielleicht noch mit der glimmenden Zigarette im Aschenbecher am Tisch neben sich essen und zwischen den Häppchen hin und wieder gar kurz an der Zigarette ziehen! Rauchen, was das Zeug hält, und nebenbei zum Star werden.
Der Vorzeigefilm der Nouvelle Vague, Jean-Luc Godards Erstling À BOUT DE SOUFFLE, ein Krimi, eine Verführung, eine Liebe. Und da ist noch was! Die Zigarette zwischen den Lippen.
Beim Reden bewegt sich der Glimmstengel lasziv auf und ab. Obwohl ja das Laszive im Sprachgebrauch eigentlich für Frauen reserviert ist, aber die Nonchalance von Belmondo dürfte als nicht weniger verführerisch angekommen sein: gelassen, leicht verkommen, liebenswürdig – statt lasziv im eigentlichen Sinne „unzüchtig, unanständig, schlüpfrig”. Ein männliches Pendant und dazu brauchts schon auch ein gewisses Accessoire: Mundbewegungen beim Sprechen sind erschwert, wenn man nicht will, dass der Stengel aus dem Mund fällt, gar in die Tuchent, was auch nicht sehr professionell wirkt. Also, das Professionelle am Rauchen erkennt man schon daran, dass der Rauchende und gleichzeitig Redende akustisch nicht immer ganz zu verstehen ist, ihm aber niemals die Zigarette zu Boden fällt. Die eng mit den Lippen verbundene und nicht mehr wegzudenkende Zigarette ist das Piercing der jungen Generation in den 1960ern und man musste sich damals nicht einmal ein Ding in die Zunge schrauben lassen: echt lässig! Was trägt noch alles zur speziellen Wirkung bei? Achtung: Handhaltung! Wie geht das: Autofahren und Rauchen? Übung, Übung macht den Meister. Und die wichtigste Frage: Kann man einen echten Raucher bereits von hundert Metern Entfernung als solchen erkennen, obwohl er ausnahmsweise mal keine „Tschick in der Pappn” hat. Am Cowboy-Schritt? Belmondo fragen! Oder ihm zuschauen: Er hat sich in À BOUT DE SOUFFLE extra dafür filmen lassen. (wg)

Frankreich 1959; Regie: Jean-Luc Godard; Buch: François Truffaut; Kamera: Raul Coutard; Musik: Martial Solal; Technische Beratung: Claude Chabrol; DarstellerInnen: Jean-Paul Belmondo (Michel), Jean Seberg (Patricia), Daniel Boulanger, Jean-Pierre Melville u.a.; (35mm; 1:1,33; Schwarzweiß; 90min; französische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).

filmstill
filmplakat

Wende und Mauerfall - Kino-Zeitreise (1999) - 35mm-Projektion

Do 24.10. um 18.00 Uhr Leokino 1

SONNENALLEE

R: Leander Haußmann

Der Alltag einer Gruppe von 17-jährigen Schülern in den 1970er Jahren: gemeinsame Begeisterung für Rock- und Popmusik, Frust über Lehrer und andere Vertreter des Establishments, erste Erfahrungen mit Schwarzmarkt und Drogen, mehr oder weniger glückende Versuche, sich Freiraum in oder von der Familie zu erobern, hochtrabende Zukunftspläne, die teilweise an der Lebensrealität zerbrechen, und vor allem natürlich die anfangs sehr holprigen Versuche, Kontakt zum anderen Geschlecht herzustellen. All das sind typische Elemente eines Coming-of-Age-Films, und tatsächlich kann man SONNENALLEE diesem Genre zuordnen. Der beträchtliche Erfolg des Films beruht aber nicht nur auf dem altersspezifischen Identifikationsangebot. Mindestens ebenso wichtig ist der titelgebende Schauplatz: das kürzere Ende der Sonnenallee in Ostberlin in Blicknähe zur Mauer. Fast genau 10 Jahre nach den Ereignissen vom Herbst 1989 eröffnete SONNENALLEE einen Blick auf die DDR, in dem die dunklen Seiten nicht ausgespart werden, aber deutlich gegenüber Situations- und Charakterkomik (hier punkten vor allem die u.a. mit Detlev Buck, Henry Hübchen und Katharina Thalbach hervorragend besetzten Nebenrollen) sowie kaum gebrochenem idealistischem Lebensgefühl zurücktreten.

Filmreihe zu Wende und Mauerfall
In Kooperation mit dem Institut für Sprachen und Literaturen / Vergleichende Literaturwissenschaft und dem Institut für Germanistik der Universität Innsbruck.
Vor 30 Jahren begann zu bröckeln, was jahrzehntelang die Trennung zwischen Ost und West in ganz Europa repräsentierte: die Berliner Mauer. Sie stand nicht nur für die deutsch-deutsche Teilung, sondern stellvertretend für den gesamten Ost-West-Konflikt, der nicht zuletzt in Europa die Nachkriegszeit beherrschte. 1989 wurden dann bis dato kaum zu überwindende Grenzen durchlässig und verschwanden stellenweise sogar gänzlich – und mit ihnen schließlich ganze Staaten wie die UdSSR oder die DDR. Mit drei herausragenden Spielfilmen wollen wir an diese Zeit erinnern.
Zu Beginn eines jeden Films werden TeilnehmerInnen des Seminars „Der Mauerfall 1989 in Literatur und Film” unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Sebastian Donat und Univ.-Prof. Dr. Thomas Wegmann eine kurze Einführung zum jeweiligen Film geben. Am Ende der Reihe, nach dem Film GOOD BYE, LENIN!, werden Sebastian Donat und Thomas Wegmann in einem Streitgespräch ihre unterschiedlichen Sichtweisen auf die Wende, den Mauerfall und v.a. auf den Film selbst – sozusagen aus einer ost- und einer westdeutschen Perspektive – diskutieren.

Texte: Sebastian Donat & Thomas Wegmann

Deutschland 1999; Regie: Leander Haußmann; Buch: Thomas Brussig & Leander Haußmann; Kamera: Peter-J. Krause; DarstellerInnen: Alexander Scheer (Michael „Micha” Ehrenreich), Alexander Beyer (Mario), Robert Stadlober (Wuschel), Teresa Weißbach (Miriam Sommer), Katharina Thalbach (Doris Ehrenreich), Henry Hübchen (Hotte Ehrenreich), Detlev Buck (ABV Horkefeld) u.a.; (35mm; 1:1,85; Farbe; Dolby Stereo; 91min).

 

 


Ältere Vorstellungen


DIAMETRALE Nachtvisionen - Kino-Zeitreise (1970) - 35mm-Projektion

Mi 16.10.2019 um 20.30 Uhr Leokino 2

ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN

R: Zbyněk Brynych


Kino-Zeitreise (1954)

So 06.10.2019 um 11.00 Uhr Leokino 1

REAR WINDOW

R: Alfred Hitchcock


Kino-Zeitreise (1998)

Mi 18.09.2019 um 20.30 Uhr Leokino 1

THE BIG LEBOWSKI

R: Joel Coen


Kino-Zeitreise (1964)

So 01.09.2019 um 20.30 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

ZORBA THE GREEK

R: Michael Cacoyannis


Kino-Zeitreise (1954)

Do 22.08.2019 um 20.45 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

REAR WINDOW

R: Alfred Hitchcock


Kino-Zeitreise (1998)

Fr 16.08.2019 um 21.00 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

THE BIG LEBOWSKI

R: Joel Coen


Kino-Zeitreise (1945)

Sa 10.08.2019 um 21.15 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

ROMA CITTÀ APERTA

R: Roberto Rossellini


Kino-Zeitreise (1979)

Mo 15.07.2019 um 20.00 Uhr Leokino 1

APOCALYPSE NOW: FINAL CUT

R: Francis Ford Coppola


Kino-Zeitreise (1980)

Mi 12.06.2019 um 20.20 Uhr Leokino 1

THE SHINING

R: Stanley Kubrick

Einführung: Benjamin Robbins, Universität Innsbruck – Institut für Amerikastudien


Kino-Zeitreise (1984), 35mm-Projektion

Mi 15.05.2019 um 20.30 Uhr Leokino 2

Überraschungsfilm

Einführung: Christian Quendler, Institut für Amerikastudien, Universität Innsbruck


Kino-Zeitreise (1976)

So 12.05.2019 um 11.00 Uhr Leokino 1

IM LAUF DER ZEIT

R: Wim Wenders

Einführung: Martina Lassacher, Internationales Kinderfilmfestival Wien


Kino-Zeitreise (1965), 70mm-Projektion

So 05.05.2019 um 11.00 Uhr Leokino 1

THE SOUND OF MUSIC

R: Robert Wise

Einführung: Dietmar Zingl


Kino-Zeitreise (1965), 70mm-Projektion

Sa 04.05.2019 um 19.30 Uhr Leokino 1

THE SOUND OF MUSIC

R: Robert Wise

Einführung: Dietmar Zingl


Osterfestival Tirol 2019 - Kino-Zeitreise (1964) - 35mm-Projektion

Fr 19.04.2019 um 20.00 Uhr Leokino 1

IL VANGELO SECONDO MATTEO

R: Pier Paolo Pasolini


DIAMETRALE 2019 - Kino-Zeitreise (1970)

Fr 12.04.2019 um 22.30 Uhr Leokino 2

DIE WEIBCHEN

R: Zbyněk Brynych

2017 digital restaurierte Fassung. Infos & Festivalprogramm unter www.diametrale.at


Kino-Zeitreise (1945) - Special Cineteca Bologna

Do 11.04.2019 um 20.00 Uhr Leokino 1

ROMA CITTÀ APERTA

R: Roberto Rossellini

Einführung: Andrea Meneghelli (Cineteca di Bologna). In Kooperation mit: Italien-Zentrum der Universität Innsbruck und Bolzano Filmfestival Bozen.


Kino-Zeitreise (1973)

So 24.03.2019 um 11.20 Uhr Leokino 1

LES AVENTURES DE RABBI JACOB

R: Gérard Oury


Kino-Zeitreise (1953)

Mi 13.03.2019 um 20.30 Uhr Leokino 1

THE HITCH-HIKER

R: Ida Lupino

Einführung: Roberta Hofer, Institut für Amerikastudien / Universität Innsbruck


Kino-Zeitreise (1968), Filme zur Ausstellung im Ferdinandeum

Di 05.03.2019 um 20.30 Uhr Leokino 1

THE PRODUCERS

R: Mel Brooks

Im Zusammenhang mit der Ausstellung „Zwischen Ideologie, Anpassung und Verfolgung. Kunst und Nationalsozialismus in Tirol” im Tiroler Landesmuseum – Ferdinandeum zeigen wir im Februar und März je zwei Filme im Leokino, die sich mit gesellschaftlichen Hintergründen der Nazi-Kultur befassen.


Kino-Zeitreise (1942), Filme zur Ausstellung im Ferdinandeum, 35mm-Projektion

Di 26.02.2019 um 18.25 Uhr Leokino 1

TO BE OR NOT TO BE

R: Ernst Lubitsch

Im Zusammenhang mit der Ausstellung „Zwischen Ideologie, Anpassung und Verfolgung. Kunst und Nationalsozialismus in Tirol” im Tiroler Landesmuseum – Ferdinandeum zeigen wir im Februar und März je zwei Filme im Leokino, die sich mit gesellschaftlichen Hintergründen der Nazi-Kultur befassen.


Kino-Zeitreise (1954)

So 24.02.2019 um 20.30 Uhr Leokino 1

ON THE WATERFRONT

R: Elia Kazan

Einführung: Marian Wilhelm


Kino-Zeitreise (1938) 35mm-Projektion

So 10.02.2019 um 11.00 Uhr Leokino 1

BRINGING UP BABY

R: Howard Hawks

Einführung: Angelika Bielowski


Digital restored, 25th Anniversary, Kino-Zeitreise (1993)

So 27.01.2019 um 11.00 Uhr Leokino 1

SCHINDLER’S LIST

R: Steven Spielberg


Kino-Zeitreise (1972) - Nacht der Programmkinos, Eintritt frei!

Fr 25.01.2019 um 22.25 Uhr Leokino 1

IL MAESTRO E MARGHERITA

R: Aleksandar Petrović


Kino-Zeitreise (1952), 35mm-Projektion

Do 24.01.2019 um 20.35 Uhr Leokino 1

1. APRIL 2000

R: Wolfgang Liebeneiner

Einführung: Gunda Barth-Scalmani*.
In Kooperation mit dem Institut für Geschichts­wissenschaften und Europäische Ethnologie* sowie dem Institut für Zeit­geschichte und dem Filmarchiv Austria.


Kino-Zeitreise (1964), 35mm-Projektion

So 13.01.2019 um 11.00 Uhr Leokino 1

LES PARAPLUIES DE CHERBOURG

R: Jacques Demy

Einführung: Sarah Lutz, Institut für Musikwissenschaft. In Kooperation mit dem Institut für Musikwissenschaft der Universität Innsbruck und dem Haus der Musik.


Kino-Zeitreise (1968), 35mm-Projektion

Mo 07.01.2019 um 20.10 Uhr Leokino 1

C’ERA UNA VOLTA IL WEST

R: Sergio Leone


Kino-Zeitreise (1942), 35mm-Projektion

Mo 31.12.2018 um 19.20 Uhr Leokino 1

TO BE OR NOT TO BE

R: Ernst Lubitsch


Kino-Zeitreise (1979)

Mo 24.12.2018 um 22.00 Uhr Leokino 2

LIFE OF BRIAN

R: Terry Jones


Kino-Zeitreise (1954)

Mo 24.12.2018 um 22.00 Uhr Leokino 1

SABRINA

R: Billy Wilder


Kino-Zeitreise (1959), Screen & Score

So 23.12.2018 um 11.00 Uhr Leokino 1

NORTH BY NORTHWEST

R: Alfred Hitchcock

Einführung: Sarah Lutz, Institut für Musikwissenschaft. In Zusam­menarbeit mit Institut für Musikwissenschaft, Universität Innsbruck / Haus der Musik)


Kino-Zeitreise (1968), 35mm-Projektion

Fr 14.12.2018 um 17.00 Uhr Leokino 1

C’ERA UNA VOLTA IL WEST

R: Sergio Leone

HAPPY BIRTHDAY, GRINGO!
Einführung: Dietmar Zingl, Leokino und Bernhard Witting, Filmliebhaber


Kino-Zeitreise (1959), Screen & Score

Mi 12.12.2018 um 20.30 Uhr Leokino 1

NORTH BY NORTHWEST

R: Alfred Hitchcock

Einführung: Sarah Lutz, Institut für Musikwissenschaft. In Zusam­menarbeit mit Institut für Musikwissenschaft, Universität Innsbruck / Haus der Musik)


Kino-Zeitreise (1967)

So 09.12.2018 um 11.00 Uhr Leokino 1

THE GRADUATE

R: Mike Nichols

Einführung: Martin Sexl, Institut für Sprachen und Literaturen – Vergleichende Literaturwissenschaft, Universität Innsbruck


Kino-Zeitreise (1948), 16mm-Projektion

Do 06.12.2018 um 18.00 Uhr Leokino 1

DER ENGEL MIT DER POSAUNE

R: Karl Hartl

Einführung: Kurt Scharr*. In Kooperation mit dem Institut für Geschichtswissen­schaften und Europäische Ethnologie der Universität Innsbruck* sowie dem Institut für Zeitgeschichte, dem Filmarchiv Austria und der ÖH Innsbruck.


Kino-Zeitreise (1941)

So 25.11.2018 um 11.20 Uhr Leokino 2

THE MALTESE FALCON

R: John Huston

Einführung: Marian Wilhelm, Filmkritiker


Kino-Zeitreise (1994), 35mm-Projektion

Mi 21.11.2018 um 20.30 Uhr Leokino 2

YIN SHI NAN NU

R: Ang Lee

Einführung: Angelika Bielowski, KinoFreunde


Kino-Zeitreise (1988), Regis­seur Rašid Nugmanov zu Gast

Do 15.11.2018 um 18.15 Uhr Leokino 2

ИГЛА (IGLA)

R: Rašid Nugmanov

Im Anschluss an den Film: Diskussion mit dem kasachischen Regis­seur des Films, Rašid Nugmanov. Mode­ration: Anna Ladinig, Institut für Slawistik der Universität Innsbruck.
In Kooperation mit dem Russlandzentrum der Universität Innsbruck.


Kino-Zeitreise (1949)

So 11.11.2018 um 11.11 Uhr Leokino 1

JOUR DE FÊTE

R: Jacques Tati

Einführung: Doris Eibl, Institut für Romanistik der Universität Innsbruck


Kino-Zeitreise (1967) 35mm-Projektion

Do 08.11.2018 um 19.00 Uhr Leokino 2

KOROTKIE VSTREČI

R: Kira Muratova

Am 8. November präsentieren kinovi[sie]on und Kino-Zeitreisen ein frühes Meisterwerk der im Juni 2018 verstorbenen ukrainischen Regisseurin Kira Muratova.
In Kooperation mit dem Institut für Slawistik und dem Russlandzentrum der Universität Innsbruck.

Einführung: Mag.a Dr.in Evi Binder (Institut für Slawistik der Universität Innsbruck).


Kino-Zeitreise (1955)

So 28.10.2018 um 11.20 Uhr Leokino 1

EAST OF EDEN

R: Elia Kazan


Kino-Zeitreise (1965)

Mi 17.10.2018 um 20.30 Uhr Leokino 1

LÁSKY JEDNÉ PLAVOVLÁSKY

R: Miloš Forman

Einführung: Robert Fischer, München. Der Dokumentarfilmer Robert Fischer wird zur Einführung einen Interview-Ausschnitt mit Miloš Forman präsentieren. Das Interview hat er selbst mit dem Regisseur im Jahr 2000 in New York geführt. In Kooperation mit dem Russlandzentrum der Universität Innsbruck


Kino-Zeitreise (1954)

So 07.10.2018 um 11.00 Uhr Leokino 1

SABRINA

R: Billy Wilder

Einführung: Tanja Helm


70mm, unrestored version, Kino-Zeitreise (1968)

So 16.09.2018 um 11.00 Uhr Leokino 1

2001 – A SPACE ODYSSEY

R: Stanley Kubrick

Einführung: Tanja Helm und Dietmar Zingl


70mm, unrestored version, Kino-Zeitreise (1968)

Sa 15.09.2018 um 20.00 Uhr Leokino 1

2001 – A SPACE ODYSSEY

R: Stanley Kubrick

Einführung: Tanja Helm und Dietmar Zingl


70mm, unrestored version, Kino-Zeitreise (1968)

Fr 14.09.2018 um 20.00 Uhr Leokino 1

2001 – A SPACE ODYSSEY

R: Stanley Kubrick

Einführung: Tanja Helm und Dietmar Zingl


Kino-Zeitreise (1964)

So 02.09.2018 um 20.15 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

ZORBA THE GREEK

R: Michael Cacoyannis


Kino-Zeitreise (1959)

Fr 31.08.2018 um 20.15 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

NORTH BY NORTHWEST

R: Alfred Hitchcock


Kino-Zeitreise (1991)

Do 30.08.2018 um 20.15 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

NIGHT ON EARTH

R: Jim Jarmusch


Kino-Zeitreise (1955)

Sa 25.08.2018 um 20.30 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

EAST OF EDEN

R: Elia Kazan


KIno-Zeitreise (1954)

Fr 17.08.2018 um 20.45 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

SABRINA

R: Billy Wilder


Kino-Zeitreise (1967)

Mo 13.08.2018 um 20.45 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

THE GRADUATE

R: Mike Nichols


Kino-Zeitreise (1941)

So 12.08.2018 um 21.00 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

THE MALTESE FALCON

R: John Huston


Kino-Zeitreise (1949)

Do 02.08.2018 um 21.15 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

JOUR DE FÊTE

R: Jacques Tati


Kino-Zeitreise (1960er) | 35mm-Projektion

Mi 06.06.2018 um 20.40 Uhr Leokino 2

Cortos Cubanos Santiago Álvarez

R: Santiago Álvarez


Kino-Zeitreise (1924)

Do 24.05.2018 um 20.00 Uhr Leokino 1

DIE STADT OHNE JUDEN

R: Hans Karl Breslauer

Stummfilm mit Zwischentiteln und Live-Musikbegleitung von Michael Lösch.
Einführung: Nikolaus Wostry, Geschäftsführer und Leiter der Filmsammlungen des FILMARCHIV AUSTRIA, Wien.
In Kooperation mit: Filmsammlungen FILMARCHIV AUSTRIA und TIROLER LANDESMUSEEN.


Kino-Zeitreise (1992) / 35mm-Projektion

Mi 23.05.2018 um 21.00 Uhr Leokino 2

ORLANDO

R: Sally Potter

Einführung: Christof Diem, Institut für Anglistik der Universität Innsbruck


Kino-Zeitreise (1963) / 35mm-Projektion

So 06.05.2018 um 11.00 Uhr Leokino 1

IL GATTOPARDO

R: Luchino Visconti

Einführung: Joachim Leitner, Tiroler Tageszeitung


Kino-Zeitreise (1955)

Mi 25.04.2018 um 20.10 Uhr Leokino 2

REBEL WITHOUT A CAUSE

R: Nicholas Ray

/ Empfohlen ab 0 Jahren

Einführung: Cornelia Klecker, Institut für Amerikastudien, Universität Innsbruck


Kino-Zeitreise (1962) | 70mm-Projektion

So 15.04.2018 um 11.00 Uhr Leokino 1

LAWRENCE OF ARABIA

R: David Lean / 70mm-Projektion

Einführung: Dietmar Zingl, GF Leokino & Cinematograph


Kino-Zeitreise (1975) | 70mm-Projektion

So 08.04.2018 um 11.00 Uhr Leokino 1

DERSU UZALA

R: Akira Kurosawa / 70mm-Projektion

Einführung: Christine Engel, Institut für Slawistik. In Kooperation mit dem Russlandzentrum der Universität Innsbruck.


Kino-Zeitreise (1971)

Mi 21.03.2018 um 20.30 Uhr Leokino 1

A CLOCKWORK ORANGE

R: Stanley Kubrick

Einführung: Sebastian Donat, Institut für Sprachen und Literaturen – Vergleichende Literaturwissenschaft


Osterfestival Tirol | Kino-Zeitreise (1952)

Di 20.03.2018 um 20.30 Uhr Leokino 2

IKIRU

R: Akira Kurosawa


Osterfestival Tirol | Kino-Zeitreise (1983)

Mo 19.03.2018 um 20.30 Uhr Leokino 2

NOSTALGHIA

R: Andrej Tarkovskij


Kino-Zeitreise (1925)

Do 15.03.2018 um 20.30 Uhr Leokino 1

OBERST REDL

R: Hans Otto (Löwenstein)

Stummfilm mit Live-Musikbegleitung. Am Klavier: Michael Lösch. Einführung: Kurt Scharr, Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie.
In Kooperation mit dem Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie der Universität Innsbruck.


Kino-Zeitreise (1978)

So 11.03.2018 um 11.00 Uhr Leokino 2

DAYS OF HEAVEN

R: Terrence Malick

Einführung: Joachim Leitner, Tiroler Tageszeitung


Kino-Zeitreise (1985)

Mi 28.02.2018 um 20.30 Uhr Leokino 2

SANS TOIT NI LOI

R: Agnès Varda

/ Empfohlen ab 0 Jahren

Einführung: Gertraud Eiter, kinovi[sie]on


Kino-Zeitreise (1960)

So 04.02.2018 um 11.00 Uhr Leokino 1

THE APARTMENT

R: Billy Wilder

Einführung: Angelika Bielowski, KinoFreunde


Kino-Zeitreise (1974)

So 28.01.2018 um 11.00 Uhr Leokino 1

CHINATOWN

R: Roman Polański


Kino-Zeitreise (1974)

Mi 24.01.2018 um 20.55 Uhr Leokino 2

CHINATOWN

R: Roman Polański

Einführung: Stefanie Dos Santos, MA Medienwissenschaft, Universität Innsbruck


Kino-Zeitreise (1942)

Mo 22.01.2018 um 18.50 Uhr Leokino 1

CASABLANCA

R: Michael Curtiz

Geburtstagsfilm für Sonja Bahn-Coblans

Am 22. Jänner feiern die Innsbrucker AmerikanistInnen gemeinsam mit Kino-Zeitreisen einen Doppelgeburtstag. Mitten im Zweiten Weltkrieg, am 26. November 1942, erlebte CASABLANCA mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergman seine Premiere. Wie CASABLANCA feierte auch Sonja Bahn, die ihre Begeisterung für das Kino an Generationen von Innsbrucker Studierenden weitergegeben hat, einen runden Geburtstag. Wir gratulieren dir, liebe Sonja, ganz herzlich und schenken dir 100 Minuten Filmprojektion für eine Jahrzehnte lang mit dir geteilte Film- und Kinoerfahrung!


Kino-Zeitreise (2016)

Mi 17.01.2018 um 20.30 Uhr Cinematograph

DAWSON CITY: FROZEN TIME

R: Bill Morrison

Einführung: Christian Quendler, Institut für Amerikastudien, Universität Innsbruck. Eine Veranstaltung von Kino-Zeitreisen in Kooperation und mit freundlicher Unterstützung durch das Institut für Amerikastudien der Universität Innsbruck.


Kino-Zeitreise (1942)

So 07.01.2018 um 11.00 Uhr Leokino 1

TO BE OR NOT TO BE

R: Ernst Lubitsch


Kino-Zeitreise (1942)

So 31.12.2017 um 19.25 Uhr Leokino 1

TO BE OR NOT TO BE

R: Ernst Lubitsch


Kino-Zeitreise (1979)

So 24.12.2017 um 22.00 Uhr Leokino 1

LIFE OF BRIAN

R: Terry Jones


„Rififi Bar Noir” & „Jazz Noir Project” / Kino-Zeitreisen Extra

Do 14.12.2017 um 20.30 Uhr Leokino 1

DU RIFIFI CHEZ LES HOMMES

R: Jules Dassin

Rififi Bar Noir und Jazz Noir Project präsentieren:
Der Film Noir Klassiker mit Jazz Band im Kinosaal! Statt der Original-Filmmusik spielt das Jazz Noir Project live Eigenkompositionen von Clemens Ebenbichler. Jazz Noir Project: Clemens Ebenbichler: Klavier, Saxophon; Simon Cede: Trompete; Gösta Müller: Bass; Benjamin Lechner: Schlagzeug.
Eintritt: 10,– EUR


Kino-Zeitreise (1939)

So 10.12.2017 um 11.20 Uhr Leokino 2

LA RÈGLE DU JEU

R: Jean Renoir


Mi 29.11.2017 um 20.55 Uhr Cinematograph

Kino-Zeitreisen Überraschungsfilm


Kino-Zeitreise

So 19.11.2017 um 11.00 Uhr Leokino 1

LOLITA

R: Stanley Kubrick


Kino-Zeitreisen (1948)

So 12.11.2017 um 11.00 Uhr Leokino 1

LADRI DI BICICLETTE

R: Vittorio De Sica

Einführung: Gerhild Fuchs


Kino-Zeitreise (1927)

Mi 08.11.2017 um 20.30 Uhr Leokino 1

PADENIE DINASTII ROMANOVYCH

R: Ėsfir’ Šub

Filmkopie: Aus der Sammlung des Österreichischen Filmmuseums. Einführung: Eva Binder


Kino-Zeitreise (1962), Wiederholung

Sa 04.11.2017 um 18.00 Uhr Leokino 2

LOLITA

R: Stanley Kubrick


Kinozeitreisen (1982)

Mi 01.11.2017 um 11.00 Uhr Leokino 1

BLADE RUNNER

R: Ridley Scott

Weitere Spieltage 3.11. bis 9.11.


Kino-Zeitreise (1976), Wiederholung

Mi 01.11.2017 um 11.20 Uhr Leokino 2

TAXI DRIVER

R: Martin Scorsese


Kino-Zeitreise (1976) | Wiederholung

Do 26.10.2017 um 19.00 Uhr Leokino 1

TAXI DRIVER

R: Martin Scorsese


Kino-Zeitreise (1951) | Wiederholung

Sa 21.10.2017 um 20.30 Uhr Leokino 1

THE AFRICAN QUEEN

R: John Huston


Kino-Zeitreise (1977) | 40th Anniversary Special

Fr 20.10.2017 um 20.30 Uhr Leokino 1

CLOSE ENCOUNTERS OF THE THIRD KIND

R: Steven Spielberg

Zum 40. Jubiläum digital restauriert in 4K! Filmstart. Weitere Vorstellungen bis einschließlich 26.10.


Kino-Zeitreise (1959)

So 15.10.2017 um 11.00 Uhr Leokino 1

SOME LIKE IT HOT

R: Billy Wilder


Kino-Zeitreise (1951) | Wiederholung

So 08.10.2017 um 11.00 Uhr Leokino 1

THE AFRICAN QUEEN

R: John Huston


Kino-Zeitreise (1975) | Wiederholung

So 01.10.2017 um 11.00 Uhr Leokino 1

MONTY PYTHON AND THE HOLY GRAIL

R: Terry Gilliam & Terry Jones


Kino-Zeitreise NOX Film Night

Sa 23.09.2017 um 20.30 Uhr Leokino 1

IL BUONO, IL BRUTTO, IL CATTIVO

R: Sergio Leone


So 03.09.2017 um 20.15 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

ZORBA THE GREEK

R: Michael Cacoyannis


Kino-Zeitreisen

Sa 02.09.2017 um 21.25 Uhr Cinematograph

MONTY PYTHON AND THE HOLY GRAIL

R: Terry Gilliam & Terry Jones


Fr 01.09.2017 um 20.15 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

IL BUONO, IL BRUTTO, IL CATTIVO

R: Sergio Leone


Do 31.08.2017 um 20.15 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

LOLITA

R: Stanley Kubrick


Sa 19.08.2017 um 20.45 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

TAXI DRIVER

R: Martin Scorsese


Mi 16.08.2017 um 20.45 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

THE AFRICAN QUEEN

R: John Huston


Mi 09.08.2017 um 21.00 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

THE THIRD MAN

R: Carol Reed


Mo 31.07.2017 um 21.15 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

MONTY PYTHON AND THE HOLY GRAIL

R: Terry Gilliam & Terry Jones


Kino-Zeitreisen

Mi 21.06.2017 um 20.50 Uhr Leokino 2

Überraschungsfilm

R: John Carpenter




Kino-Zeitreisen im LEOKINO – das bedeutet Kultfilme und Kinoklassiker von der Stummfilmzeit bis zur Jahrtausendwende sowie Kinoraritäten aus aller Welt.
Als einziges Kino in Tirol sind wir im LEOKINO bemüht, Filme möglichst in ihrem Original­format (Bild und Ton) zu zeigen. Analoge Vorführungen von 16mm-, 35mm- und sogar 70mm-Filmkopien, mit Magnetton, Lichtton oder digi­talen Tonformaten, verlangen technisches Know-how, ständige Wartung der Maschinen und besonders jene Begeisterung für Kinotechnik und Filmgeschichte, mit der wir hier ans Werk gehen.
Denn gute Filme gehören ins Kino, projiziert auf die große Leinwand, in technisch hoher Qualität, als Seherlebnis auf original Filmstreifen oder digital restauriert.





Kino-Zeitreisen auf Facebook: facebook.com/leokino.at