cinematograph 

Museumstraße 31   T 0 512 560470  50

leokino

Anichstraße 36   T 0 512 560470




11/2022

10. – 12. November 2022

Der kinovi[sie]onäre Herbst lässt die Grenzen zwischen Leben, Film und Literatur ineinander fließen. Am Eröffnungsabend erzählt Blerta Basholli die wahre Erfolgsgeschichte einer Frau, die sich nicht nur ökonomisch selbständig macht. Am Freitag treffen ELFRIEDE JELINEK und PATRICIA HIGHSMITH aufeinander – ein Fest für Literatur- & Filmfreund:innen. Am Samstag werden nationale Identitäten, Grenzen und Gefühle hinterfragt.
Wir freuen uns über fünf gefeierte Filme von fünf herausragenden Regisseurinnen an drei Abenden. Und wir laden ein zu fünf Gelegenheiten, mit den Regisseurinnen – online oder via Zoom – ins Gespräch zu kommen.


Do, 10.11., 19:00 Uhr
Blerta Basholli
HIVE / ZGJOI
Tirolpremiere
Q&A mit Blerta Basholli (via Zoom, auf Englisch)
Moderation: Dr. Sladjana Lazic, Assistant Professor at the Unit for Peace and Conflict Studies, Uni Innsbruck
Ein berührender und hoffnungsvoller Film über Frauenpower und -solidarität im Schatten des Krieges.
XK/CH/AL/MK 2021 | alb. OF mit dt. UT | DCP | 83min
Zum Trailer: HIVE (youtube)

Fr, 11.11., 18:00 Uhr
Claudia Müller
ELFRIEDE JELINEK – DIE SPRACHE VON DER LEINE LASSEN
Tirolpremiere
Q&A mit Claudia Müller (via Zoom)
Moderation: Erika Wimmer Mazohl, Schriftstellerin, Innsbruck
Dieses „Meisterwerk [...] macht wach, räumt mit Vorurteilen über die angebliche Österreich-Hasserin auf und weckt unangestrengt den Appetit auf Literatur.“ (artechock)
DE/AT 2022 | dt. OF | DCP | 96min
Zum Trailer: ELFRIEDE JELINEK – DIE SPRACHE VON DER LEINE LASSEN

Fr, 11.11., 20:30 Uhr
Eva Vitija
LOVING HIGHSMITH
Tirolpremiere
In Anwesenheit von Eva Vitija
Eine filmische Liebeserklärung an die Erfolgsautorin Patrica Highsmith. Einblicke in die lesbische Subkultur der 1950er bis 1970er Jahre inklusive.
CH/DT 2022 | dt.-engl.-franz. OF mit dt. UT | DCP | 83min
Zum Trailer: LOVING HIGHSMITH

Sa, 12.11, 18 Uhr, Leokino 2
Wilbirg Brainin-Donnenberg
DIRNDLSCHULD
Tirolpremiere
Q&A mit Wilbirg Brainin-Donnenberg (via Zoom)
„Für manche ist das Dirndl nur ein hübsches, buntes Kleid mit Schürze, für die Filmemacherin eine lebenslange Konfrontation.“ (Produktionsnotiz)
AT 2021 | dt. OF | DCP | 15min
+
Valérie Pelet
AUGUSTS ORTE
Tirolpremiere
Q&A mit Valérie Pelet (via Zoom)
Ein vielschichtiges Reisejournal zum Thema Flucht. Ausgezeichnet als bester Kurzdokumentarfilm der Diagonale 2022.
AT 2021 | dt. OF | DCP | 42min



kinovi[sie]on wird unterstützt von:
Stadt Innsbruck, Land Tirol


In Kooperation mit: Renner-Institut | ÖH – Referat für Frauen, Gleichbehandlung und Queer | Zentrum für Interamerikanische Studien der Universität Innsbruck | Institut für Germanistik der Universität Innsbruck | Osteuropazentrum der Universität Innsbruck






kinovi[sie]on Newsletter - Info und Anmeldung hier







kinovi[sie]on – ein Projekt des Otto Preminger-Instituts – präsentiert das breite und schillernde Spektrum des Filmschaffens von Frauen. Seit dem Internationalen Frauentag 2005 macht kinovi[sie]on nicht nur darauf aufmerksam, dass Frauen als Filmemacher*innen signifikant unterrepräsentiert sind, sondern wirkt vor allem dieser Tatsache entgegen.
kinovi[sie]on zeigt dem Publikum Filme abseits des Mainstreams, der sich allzu oft als Malestreams herausstellt, und fokussiert mit kritischem Blick geschlechterpolitisch relevante Themen. Nach Maßgabe der finanziellen Mittel werden Regisseur*innen und Referent*innen für Publikumsgespräche bzw. Impulsreferate eingeladen, um die Filmpräsentationen in filmtheoretische und gesellschaftspolitische Zusammenhänge einzubetten und zu diskutieren.

Von 8. März 2005 bis Ende Dezember 2020 fanden die Veranstaltungen monatlich statt. In diesem Zeitraum konnten wir insgesamt:
425 Lang- und Kurzfilme in Innsbruck präsentieren (davon 18 Wiederholungen),
47 Regisseur*innen, 40 Referent*innen, eine Schauspielerin* sowie 4 Fachfrauen* begrüßen,
2 Lesungen abhalten und eine Hip-Hop-Live-Performance aufführen,
10 Stummfilmveranstaltungen mit innovativer musikalischer Live-Vertonung sowie 2 Konzerte organisieren und 16.110 Besucher*innen erreichen.

2018 wurden die Projektleiter*innen von kinovi[sie]on bei den FrauenFilmTagen in Wien mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet. Dieser Preis wird seit 2012 in Kooperation mit dem Netzwerk Frauen-Arbeit-Film für besonderes Engagement im Bereich Frauen* – Gesellschaft – Film vergeben. 

Seit mehr als 16 Jahren leistet kinovi[sie]on einen wichtigen Beitrag zur Frauenförderung sowie zur feministischen Kultur- und Bildungsarbeit in Tirol.


Konzept, Umsetzung, Dokumentation: Gerlinde Schwarz und Gertraud Eiter
Kontakt: kinovisieon@leokino.at




Archiv/Rückblick

2022
März | November

2021
Oktober Juni Mai Januar

2020
12
11 10 09 08 07
06 03 02 01

2019
12
11 10 09 08 07
06 05 04 03 02 01

2018
12
11 10 09 08 07
06 05 04 03 02 01

2017
12
11 10 09 08 07
06 05 04 03 02 01

2016
12
11 10 09 08 07
06 05 04 03 02 01

2015
12
11 10 09 08 07
06 05 04 03 02 01

2014
12
11 10 09 08 07
06 05 04 03 02 01

2013
12
11 10 09 08 07
06 05 04 03 02 01

2012
12
11 10 09 08 07
06 05 04 03 02 01

2011
12
11 10 09 08 07
06 05 04 03 02 01

2010
12
11 10 09 08 07
06 05 04 03 02 01

2009
12
11 10 | 09 | 08 | 07
06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07
06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07
06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07
06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07
06 | 05 | 04 | 03