cinematograph 

Museumstraße 31   T 0 512 560470  50

leokino

Anichstraße 36   T 0 512 560470

Filmstarts




Nächste Filmstarts


Filmstill zu MINARI, Regie: Lee Isaac Chung
filmplakat

Heute Do 29.07. um 20.20 Uhr Leokino 1 | Filmstart

MINARI

R: Lee Isaac Chung / OmU

Jacob zieht mit seiner koreanisch-amerikanischen Familie aus Los Angeles ins ländliche Arkansas, um seinen Traum von einer eigenen Farm zu verwirklichen. Seine Frau und die beiden Kinder David und Anne fühlen sich jedoch fremd in der neuen Heimat. Als die schlagfertige, liebevolle Großmutter Soonja aus Korea zu ihnen zieht, wird das Familienleben plötzlich auf den Kopf gestellt. Ihr gelingt es trotz aller Rückschläge, das Band zwischen den Familienmitgliedern immer wieder neu zu knüpfen. Ein Drama, das trotz seiner Tiefe vor Humor und magischen, leichten Momenten strotzt.

USA 2020; Regie & Buch: Lee Isaac Chung; Musik: Emile Mosseri; Kamera: Lachlan Milne; Darsteller*innen: Steven Yeun, Han Ye-ri, Alan Kim, Noel Kate Cho u.a.; (DCP; 115min; koreanisch-englische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).
Filmstill zu ALLES IST EINS. AUSSER DER 0., Regie: Klaus Maeck, Tanja Schwerdorf
filmplakat

Fr 30.07. um 16.15 Uhr Leokino 2 | Filmstart

ALLES IST EINS. AUSSER DER 0.

R: Klaus Maeck, Tanja Schwerdorf

Dieser Chaos Computer Film erzählt eine Geschichte der digitalen Subversion.
Vom Nerd zum Datenkünstler, vom Einsiedler zum Medienstar, vom subversiven Hacker zum Verfechter der Demokratie: der Film zeigt mit cleveren Montagen, wie die großen Fragen unserer Gegenwart das Leben und Wirken Wau Hollands durchzogen.
ALLES IST EINS. AUSSER DER 0. erzählt eine Geschichte von Subversion: vom exklusiven Club zu einer Instanz, die bei allen Fragen der Netzpolitik zu Rate gezogen wird.

Deutschland 2020; Buch & Regie: Klaus Maeck, Tanja Schwerdorf; Kamera: Hervé Dieu; Musik: Alexander Hacke; Mitwirkende: Wau Holland, Peter Glaser, Andy Müller-Maguhn, Linus Neumann u.a.; (DCP; Farbe; 94min; deutsche ORIGINALFASSUNG).
Filmstill zu NOW, Regie: Jim Rakete
filmplakat

Fr 30.07. um 18.30 Uhr Cinematograph | Filmstart

NOW

R: Jim Rakete / OmU

A Film for Climate Justice by Jim Rakete.
Greta Thunberg steigt 2019 zur Leitfigur einer weltweiten Bewegung auf, die mit zivilem Ungehorsam, Streiks und Demos die breite Öffentlichkeit wachrüttelt und rasant an Einfluss gewinnt. Der Grund: unser aller Zukunft ist bedroht durch die globale Erwärmung. Das Pariser Klimaabkommen von 2015? Eine hohle Phrase. Der berühmte Fotograf Jim Rakete befragt in seinem Regiedebüt einige der prominentesten Gesichter der Klimarebellion nach ihren Motiven. NOW steckt dabei mit der ungeheuren Energie und dem Wissensdurst der Aktivist*innen an.

Deutschland 2020; Regie: Jim Rakete; Buch: Claudia Rinke; Kamera: Philip Koepsell; Mitwirkende: Luisa Neubauer, Greta Thunberg, Felix Finkbeiner, Nike Mahlhaus, Patti Smith, Wim Wenders u.a.; (DCP; 79min; englisch-deutsche ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).
Filmstill zu PROXIMA, Regie: Alice Winocour
filmplakat

Fr 30.07. um 21.30 Uhr Leokino 1 | Filmstart

PROXIMA

R: Alice Winocour / OmU

Die junge Astronautin Sarah will als erste Frau den Mars erforschen. Als sie für die einjährige Weltraummission Proxima ausgewählt wird, beginnt im ESA-Training die intensive Vorbereitung für den Aufbruch ins All. Sie geht an ihre physischen und psychischen Grenzen und lernt in jeder Situation, die Kontrolle zu bewahren. Nur Eines kann sie nicht trainieren: den Abschied von ihrer kleinen Tochter Stella.
Regisseurin Alice Winocour zeigt mit poetischer Kraft in PROXIMA den Widerspruch zwischen Beruf und Familie als das, was er für viele Frauen jeden Tag ist: eine überirdische Aufgabe. (th)

Frankreich, Deutschland 2020; Regie: Alice Winocour; Buch: Alice Winocour, Jean-Stéphane Bron; Kamera: Georges Lechaptois; Darsteller*innen: Eva Green, Matt Dillon, Sandra Hüller, Lars Eidinger u.a.; (DCP; Farbe; 107min; mehrsprachige ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).
Filmstill zu LA BONNE ÉPOUSE, Regie: Martin Provost
filmplakat

Do 05.08. um 20.20 Uhr Leokino 2 | Filmstart

LA BONNE ÉPOUSE

DIE PERFEKTE EHEFRAU

R: Martin Provost / OmU

Paulette van der Beck bereitet in ihrer Haushaltungsschule in der elsässischen Provinz Teenagerinnen aus bestem Hause auf ihre Bestimmung als Mutter, Hausfrau und Gastgeberin vor. Die strenge Hüterin von Anstand und Sittlichkeit kennt alle Tricks, doch ihr wichtigster Rat ist: Widersprechen Sie niemals Ihrem Ehemann!
Ihr eigener aber, der die Finanzen führte, stirbt und Paulette muss erkennen, dass ihr Betrieb vor dem Ruin steht. Egal, es sind die 60er Jahre und alle Zeichen stehen auf Veränderung. Der frische Wind der feministischen Revolution weht auch durch die verstaubte Institution.

Frankreich/Belgien 2020; Regie: Martin Provost; Buch: Martin Provost, Séverine Werba; Kamera: Guillaume Schiffman; Darsteller*innen: Juliette Binoche, Yolande Moreau, Noémie Lvovsky u.a.; (DCP; 1:2,39; Farbe; 109min; französische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


Filmstill zu LAND , Regie: Robin Wright
filmplakat

Do 05.08. um 20.35 Uhr Leokino 1 | Filmstart

LAND

ABSEITS DES LEBENS

R: Robin Wright / OmU

Edee hat einen schmerzhaften Verlust erlitten, mit dem sie nicht zurechtkommt. Sie möchte sich aus dem Leben davonstehlen und kauft eine Hütte in der Wildnis der Rocky Mountains. Dort möchte sie ganz alleine leben, doch wirklich darauf vorbereitet ist sie nicht. Sie ist dem Tod nahe, als der Jäger Miguel sie findet und ihr beibringt, in der Wildnis überleben zu können. Robin Wrights Regiedebut ist ein Film der über die Klischees menschlicher Beziehungen hinausgeht. Miguel wird nie ihr neuer Seelengefährte oder ihre neue Liebe, er ist einfach nur ein Freund.

USA/Kanada 2021; Regie: Robin Wright; Buch: Jesse Chatham, Erin Dignam; Kamera: Bobby Bukowski; Darsteller*innen: Robin Wright, Demián Bichir, Sarah Dawn Pledge u.a.; (DCP; 1:1,66; Farbe; 89min; englische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).
Filmstill zu JAZZ ON A SUMMER’S DAY, Regie: Bert Stern
filmplakat

Fr 06.08. | Filmstart

JAZZ ON A SUMMER’S DAY

JAZZ AN EINEM SOMMERABEND

R: Bert Stern / OmU

1958 besuchte der Fotograf Bert Stern das Newport Jazz Festival und schuf seinen einzigen Film, seinen einzigartigen Film – Obacht, Mund zu und nicht Trenzen! In 4K restauriert vom Original-Negativ (also mega-Bild zum wahnsinns-Ton).
Zwei Ereignisse treffen aufeinander: Das Jazz Festival und die Segelregatta America Cup. Die Segelboote gleiten übers Meer und abends entfalten sich die großartigen Musiker*innen. Stern fängt die ganze Szenerie ein. Chuck Berry animiert zum Tanzen und man kann sich Louis Armstrong oder Mahalia Jackson nicht entziehen, deren Performance den Abend beschließt.

USA 1959; Regie: Bert Stern; Mitwirkende: Mahalia Jackson, Louis Armstrong, Dinah Washington, Aram Avakian, Gerry Mulligan, Chico Hamilton, Anita O’Day, George Shearing, Jimmy Giuffre, Chuck Berry u.a.; (DCP; 1:1,37; Farbe; 85min; englische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).
Filmstill zu FABIAN ODER DER GANG VOR DIE HUNDE, Regie: Dominik Graf
filmplakat

Fr 06.08. | Filmstart

FABIAN ODER DER GANG VOR DIE HUNDE

R: Dominik Graf / OmU

Der Germanist Jakob Fabian aus Erich Kästners „avantgardistischem Roman” arbeitet im Berlin von 1931 tagsüber in der Werbeabteilung einer Zigarettenfabrik und driftet nachts mit seinem wohlhabenden Freund Labude durch Kneipen, Bordelle und Künstlerateliers. Fabian, von Neugier aufs Leben getrieben, ist aber gleichzeitig vom Zweifel beherrscht, ob diese Welt „Talent zur Anständigkeit” hat. Auf die Frage, was er denn tue, antwortet er: „Ich sehe zu.” Und als er sich unvermutet verliebt, tut er das mit ebendieser Mischung aus Hoffnung und Demut vor dem unabwendbaren Gang vor die Hunde.

Deutschland 2021; Regie: Dominik Graf; Buch: Dominik Graf, Constantin Lieb, nach einem Roman von Erich Kästner; Kamera: Hanno Lentz; Darsteller*innen: Tom Schilling, Saskia Rosendahl, Albrecht Schuch u.a.;(DCP; 1:1,37; Farbe; 176min; deutsche ORIGINALFASSUNG).

Filmstill zu BE NATURAL: THE UNTOLD STORY OF ALICE GUY-BLACHÉ, Regie: Pamela B. Green
filmplakat

Fr 06.08. | Filmstart

BE NATURAL: THE UNTOLD STORY OF ALICE GUY-BLACHÉ

R: Pamela B. Green / OmU

Kennen Sie Alice Guy-Blaché? Diese Frage stellt Pamela B. Green ihren Dokumentarfilm eröffnend, Regisseur*innen, Filmhistoriker*innen und Schauspieler*innen. Wenige haben je von ihr gehört. So dürfte es wohl auch überwiegend dem Publikum gehen. Denn Alice Guy-Blachés Name ist nie in den Geschichtsbüchern gelandet. Dabei war sie die erste weibliche Regisseurin und Produzentin. Ihren ersten Film drehte sie 1896. Mehr als 1000 weitere sollten folgen. Wer war diese Frau und warum ist ihr Name heute kaum mehr bekannt – ganz im Gegensatz zu den Brüdern Lumières oder Georges Méliès?

USA 2018; Regie: Pamela B. Green; Buch: Pamela B. Green, Joan Simon; Kamera: Boubkar Benzabat; Mitwirkende: Jodie Foster (Erzählstimme), Alice Guy-Blaché, John Bailey, Geena Davis, Julie Delpy, Ava Du Vernay, Patty Jenkins, Ben Kingsley, Agnès Varda, Evan Rachel Wood u.a.; (DCP; Farbe; 103min; englisch-französische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).
Filmstill zu DEATH OF A LADIES’ MAN, Regie: Matt Bissonnette
filmplakat

Fr 13.08. | Filmstart

DEATH OF A LADIES’ MAN

R: Matt Bissonnette / OmU

Inspiriert von Leonard Cohen und begleitet von einigen seiner schönsten Lieder, erzählt DEATH OF A LADIES’ MAN die Geschichte des College-Professors und trinkfesten Frauenhelden Samuel O’Shea, der schon bessere Tage gesehen hat. Seine zweite Ehe ist am Ende, und seine erste Frau und zwei erwachsene Kinder wenden sich von ihm ab. Und er beginnt, surreale Dinge zu sehen: Frankenstein schleicht sich an die Bar, Fremde tanzen zu Cohen-Songs und sein Vater – der starb als Samuel noch ein kleiner Junge war – taucht plötzlich wieder auf...

Kanada/Irland 2020; Regie & Buch: Matt Bissonnette; Musik: Stephen Rennicks; Kamera: Jonathon Cliff; Darsteller*innen: Gabriel Byrne, Jessica Paré, Brian Gleeson u.a.; (DCP; 1:2,35; Farbe; 100min; russisch-englische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).
Filmstill zu NUEVO ORDEN, Regie: Michel Franco
filmplakat

Fr 13.08. | Filmstart

NUEVO ORDEN

NEW ORDER - DIE NEUE WELTORDNUNG

R: Michel Franco / OmU

Auf den Straßen liefern sich Demonstranten wütende Schlachten mit der Polizei. In einem edlen Anwesen in Mexiko-Stadt feiert derweil die gehobene Gesellschaft unbeirrt ein rauschendes Fest: die Hochzeit von Marianne. Die ausgelassene Stimmung wird von einem getreuen Angestellten unterbrochen. Er bittet Marianne so verzweifelt um Hilfe, dass sie die eigene Feier verlässt und sich mit ihm in das unberechenbare Chaos auf den Straßen begibt.
Der gefeierte mexikanische Filmemacher Michel Franco legt mit dem schonungslosen Endzeit-Thriller den Finger konsequent in die Wunde der modernen Gesellschaft.

Mexiko/Frankreich 2020; Regie & Buch: Michel Franco; Kamera: Yves Cape; Darsteller*innen: Naian González Norvind, Diego Boneta, Mónica del Carmen, Fernando Cuautle, Eligio Meléndez, Regina Flores u.a.; (DCP; 1:2,39; Farbe; 86min; spanisch-englische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).
Filmstill zu DIE WELT WIRD EINE ANDERE SEIN, Regie: Anne Zohra Berrached
filmplakat

Fr 20.08. | Filmstart

DIE WELT WIRD EINE ANDERE SEIN

R: Anne Zohra Berrached / OmU

Als die Medizinstudentin Asli Mitte der 90er Jahre den charismatischen Saeed trifft, ist es Liebe auf den ersten Blick. Die beiden heiraten und Asli schwört Saeed ewige Treue und verspricht, seine Geheimnisse niemals zu verraten. Die beiden scheinen eine rosige Zukunft vor sich zu haben. Doch dann trifft Saeed eine Entscheidung, die nicht nur Aslis Träume zerplatzen lässt, sondern die ganze Welt in ihren Grundfesten erschüttern.
Die Regisseurin Anne Zohra Berrached fokussiert auf ihre Hauptdarstellerin Canan Kir, die Aslis Gefühlswelt eindrucksvoll verkörpert.

Deutschland/Frankreich 2021; Regie: Anne Zohra Berrached; Buch: Stefanie Misrahi, Anne Zohra Berrached; Kamera: Christopher Aoun; Darsteller*innen: Canan Kir, Roger Azar, Özay Fecht u.a.; (DCP; Farbe; 118min; mehrsprachige ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).



Filmstill zu LES PARFUMS, Regie: Grégory Magne
filmplakat

Fr 20.08. | Filmstart

LES PARFUMS

R: Grégory Magne / OmU

Wenn Chauffeur Guillaume Favre etwas nicht brauchen kann, dann so eine nervige Kundin wie Anne Walberg. Er kämpft um das Besuchsrecht für seine Tochter und sein Chef droht ihm mit dem Rausschmiss. Für Guillaume ist die kalte Anne ein Rätsel – und die Jobs, zu denen er sie fährt, sind ebenfalls sehr merkwürdig. Als ehemalige Star-Parfumeurin, die ihren trainierten Geruchssinn verloren hatte, hält sie sich als Geruchsberaterin über Wasser. Als Anne einen Rückfall erleidet, verändert sie Guillaumes Leben...
Eine schöne Liebesgeschichte mit wohl­bekannten Hauptdarstellern.

Frankreich 2019; Regie & Buch: Grégory Magne; Kamera: Thomas Rames; Darsteller*innen: Emmanuelle Devos, Grégory Montel, Zelie Rixhon u.a.; (DCP; 1:2,35; Farbe; 100min; französiche ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).
Filmstill zu MARTIN EDEN, Regie: Pietro Marcello
filmplakat

Fr 20.08. | Filmstart

MARTIN EDEN

R: Pietro Marcello / OmU

Als sich der Matrose Martin Eden in die großbürgerliche Elena Orsini verliebt, beginnt er fanatisch, seine Bildung zu erweitern um ihr Herz zu erobern. Das Schreiben wird zu seiner Leidenschaft. Aber selbst Elena verfolgt seine Arbeit mit nachsichtiger Herablassung. Nur der Bohemien und Sozialist Russ Brissenden erkennt das Talent. Kann der Proletarier ins Großbürgertum aufsteigen, ohne sich zu verleugnen?
Eine der schönsten Ideen des Films ist die Verlagerung von Jack Londons autobiographischer Geschichte in die Bucht von Neapel.

Italien/Frankreich/Deutschland 2020; Regie: Pietro Marcello; Buch: Maurizio Braucci, Pietro Marcello, nach einem Roman von Jack London; Darsteller*innen: Luca Marinelli, Jessica Cressy, Vincenzo Nemolato u.a.; (DCP; Farbe & Schwarzweiß; 129min; italienisch-neapolitanisch-französische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).

Filmstill zu SARGNAGEL – DER FILM, Regie: Sabine Hiebler, Gerhard Ertl
filmplakat

Fr 20.08. | Filmstart

SARGNAGEL – DER FILM

R: Sabine Hiebler, Gerhard Ertl

Sie ist die „Stimme ihrer Generation” und weiß trotzdem nicht, was sie schreiben soll. Sabine Hiebler und Gerhard Ertl verfilmen zwar nicht das ganz „echte” Leben, aber die Statusmeldungen von Stefanie Sargnagel zwischen Prekariat und Lesebühne, Gemeindebau und Beisl.
SARGNAGEL – DER FILM ist eine Art Mockumentary, die einerseits doch recht wahrheitsgetreu von Stefanie Sargnagels Leben erzählt, andererseits von einem fiktiven Filmdreh, in dem Hilde Dalik unter der Regie von Michael Ostrowski in die Rolle von Stefanie Sargnagel schlüpfen soll.

Österreich 2021; Regie & Buch: Sabine Hiebler, Gerhard Ertl; Kamera: Anna Hawliczek, Carolina Steinbrecher; Mitwirkende: Stefanie Sargnagel, Hilde Dalik, Michael Ostrowski, Thomas Gratzer, Margarethe Tiesel, Voodoo Jürgens u.a.; (DCP; Farbe; 96min; deutsche ORIGINALFASSUNG).

 

 


Zuletzt vorgeführt


Fr 23.07.2021

ÉTÉ 85

R: François Ozon


Fr 23.07.2021

ME, WE

R: David Clay Diaz


Fr 16.07.2021

LOS LOBOS

R: Samuel Kishi Leopo


Fr 16.07.2021

DRUK

R: Thomas Vinterberg


Do 15.07.2021

NEBENAN

R: Daniel Brühl


Sa 10.07.2021

THE TROUBLE WITH BEING BORN

R: Sandra Wollner


Einzelvorstellungen

Fr 09.07.2021

MANK

R: David Fincher


Filmgespräch mit Ebba Sinzinger und Klaus Viertler, Forstreferent (LK Tirol)

Fr 09.07.2021

WOOD ­- DER GERAUBTE WALD

R: Ebba Sinzinger, Michaela Kirst, Monica Lazurean-Gorgan


Fr 09.07.2021

DIE FRAU, DIE RANNTE

R: Hong Sang-soo


Fr 09.07.2021

RISIKEN UND NEBENWIRKUNGEN

R: Michael Kreihsl


Do 08.07.2021

BAD LUCK BANGING OR LOONY PORN

R: Radu Jude


Fr 02.07.2021

THE TRUFFLE HUNTERS

R: Michael Dweck, Gregory Kershaw


Fr 02.07.2021

FIRST COW

R: Kelly Reichardt


Fr 02.07.2021

THE MAURITANIAN

R: Kevin Macdonald


Fr 02.07.2021

SPACE DOGS

R: Elsa Kremser, Levin Peter