cinematograph 

Museumstraße 31   T 0 512 560470  50

leokino

Anichstraße 36   T 0 512 560470
filmstill
Fr
16
Sa
17
So
18
Mo
19
Di
20
Mi
21
Do
22

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
23
Sa
24
So
25
Mo
26
Di
27
Mi
28
Do
29

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr 08.03. um 19.00 Uhr im Leokino

kinovi[sie]on

Tirol-Premieren - in Kooperation mit Tricky Women und WEI SRAUM. Designforum Tirol




TRICKY WOMEN – TRICKY REALITIES @ WORK

R: Diverse Regisseurinnen

   OmenglU

Das Wiener Festival TRICKY WOMEN widmet sich der Vielfalt des internationalen Animationsfilmschaffen von Frauen*. 11 Filme erzählen von TRICKY REALITIES @ WORK, darunter THE MEATSELLER von Margherita Giusti, die in handgemalten Bildern die Fluchtgeschichte einer jungen Nigerianerin erzählt. ART OF THE CUT würdigt die große Cutterin Anne V. Coates, die für LAWRENCE OF ARABIA den Oscar ® für den besten Filmschnitt erhielt. WOMAN findet poetische Bilder für die feministische Revolution im Iran. Humorvolle Dekonstruktion trifft auf einfühlsame Auseinandersetzungen mit komplexen Realitäten. Trickfilme von Frauen* sind bunt, nachdenklich, schräg, dokumentarisch, spielerisch und noch vieles mehr.


SER SEMILLA / TO BE A SEED
Julia Granillo Tostado, BE/MX 2023, 5’45
Berühren, wachsen, tanzen. Sämlinge klettern um Fingerspitzen herum, Vögel verwandeln sich in Menschen. Doch die zarten Berührungen verblassen langsam, während die Schatten wachsen und die Hexen des Waldes zu verschwinden beginnen.

THE MEATSELLER
Margherita Giusti, IT 2023, 17’13
Eine junge Nigerianerin träumt davon, Fleischverkäuferin zu werden. Als sie gezwungen ist, ihre Heimat zu verlassen, wird eine Kuh zu ihrer Begleiterin auf ihrer Reise. Die wahre Geschichte von Selinna Ajamikoko, die die Erzählerin des Films ist.

IN HER SHOES 
Aisha Ali, IN 2022, 3’51
IN HER SHOES taucht in berufliche Räume ein, die schmerzhaft durch patriarchale Macht strukturiert sind. Durch die Darstellung weiblicher Erfahrungen im öffentlichen Raum zwingt der Film die Betrachter*innen in die Position der Protagonistin.

A MESSAGE FROM MIGRANT WORKERS 
Cristina Cayat, Lyn Lopez, Maria Christina Anire, Jonalyn Molina, Marichel Tomines, Justyna Kabala, Tom McCaughan, UK 2022, 16’37
Persönliche Erfahrungen von Hausangestellten mit Migrationshintergrund in Hongkong, verwoben in einer langsamen Erzählung und klaren Animationen.

FILL3
Anne Lucas, DE 2022, 3’21
Eine stereotype Fabrikumgebung – ein Sinnbild für individualisierte Arbeit. Abgeleitet vom Rhythmus der Arbeiter*innen verändert das Produktionssystem plötzlich seine Struktur und schafft Raum für Zusammenarbeit und Kollektivität.

SIN ALAS / WITHOUT WINGS 
Juliana Ríos Martínez, CO 2023, 3’43
SIN ALAS beleuchtet die Schnittstellen von Bildung und Mobilität in ländlichen Gebieten.

VZOREC / THE PATTERN 
Dora Peji? Bach, SI 2023, 2’44
Eine zarte Geschichte über die Verflechtungen von Arbeit, Kraft und Fürsorge.

ART OF THE CUT 
Alessandra Carlino, DE 2019, 4’32
Die Geschichte des Filmemachens wurde durch die unsichtbare Arbeit von Frauen geprägt. Anne V. Coates ist eine der wenigen weiblichen Cutterinnen, deren Name nicht in Vergessenheit geraten ist. Eine Hommage an die Kunst des Filmschnitts und eine Geste, das oft Unsichtbare sichtbar zu machen.

UN HIVER AU GROENLAND / A WINTER IN GREENLAND 
Adélie Braud, FR 2022, 2’24
Während die Küste in ständiger Bewegung ist, erzählt eine Wissenschaftlerin von ihrem einzigartigen Erlebnis eines Winters auf einem Schiff, das im grönländischen Eis feststeckt.

BECARIAS / INTERNS 
Marina Donderis, Núria Poveda, Marina Cortón, ES 2023, 9’43
Drei Freund*innen am Anfang des Erwachsenenalters. Mit der Unterzeichnung ihres Mietvertrags verkaufen sie offenbar ihre Seele und müssen sich nun mit unterbezahlten Jobs herumschlagen, die als Praktika getarnt sind. Eines Nachts kommt es zu einer unausweichlichen Veränderung.

ن / WOMAN / WOMAN
Gilnaz Arpeyma & Arash Akhgari, IR/CA 2023, 3’20
Jin (Frau) beschäftigt sich aus der Perspektive der Diaspora mit der iranischen feministischen Revolution. Fragmentierte Dokumentation von zivilem Ungehorsam und Protest.



Nonstop-Kinoabo gültig. Hier gehts zum Nonstop-Kinoabo.

  

Filmplakat/Bild zu TRICKY WOMEN – TRICKY REALITIES @ WORK, Regie: Diverse Regisseurinnen

Fr 08.03. um 19.00 Uhr

Leokino

TRICKY WOMEN – TRICKY REALITIES @ WORK

R: Diverse Regisseurinnen