filmstill

MARTHA & NIKI

R: Tora Mkandawire Mårtens

Vor der Filmvorführung:
Live: Hip-Hop-Performance von con.fusion

MARTHA & NIKI
Regie: Tora Mkandawire Mårtens Tirolpremiere
Zwei junge Afroschwedinnen schlagen bei der größten Streetdance Competition „Juste Debout“ ihre männlichen Kollegen und schreiben Geschichte. Als erste Frauen dringen sie an die Spitze einer Männerdomäne vor und werden Hip-Hop-Streetdance-Weltmeister_innen. Streetdance ist für die jungen Frauen mehr als Freude an Rhythmus und Bewegung; Tanzen ist Therapie, Ausdruck, Freiheit. „Ein mitreißender Film mit lauten und leisen Tönen.“ (Laura Zeitler, dokfest-muenchen)
Die mehrfach ausgezeichnete Fotografin und Filmemacherin Mkandawire Mårtens begleitete das Duo über fünf Jahre beim Training in Schweden, bei vielen Reisen zu Wettbewerben und einer ganz besonderen Reise nach Afrika, wo sowohl Martha als auch Niki ihre Wurzeln haben. Während eine der beiden bereits in der frühen Kindheit adoptiert worden war, kam die andere erst als 14-Jährige von Uganda nach Schweden. MARTHA & NIKI ist auch ein Film über Exil und die Suche nach der eigenen Identität. „Der Film erzählt von der Balance zwischen Abheben und Auf-dem-Teppich-Bleiben und davon, wie schwer es ist, wirklich anzukommen.“ (Kim Busch, DOK Leipzig)

Schweden 2015; Regie & Buch: Tora Mkandawire Mårtens; Kamera: Erik Vallsten, Niklas Nyberg, Senay Berhe & T.M. Mårtens; Musik: Kicki Halmos; Mitwirkende: Martha Nabwire, Niki Tsappos u.a.; (DCP; Farbe; 92min; schwedisch-englische ORIGINALFASSUNG MIT ENGLISCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat