filmstill
Fr
17
Sa
18
So
19
Mo
20
Di
21
Mi
22
Do
23

20.05

Cine

Filmstart

20.45

Cine

--

15.35

Cine

15.35

Cine

20.25

Cine

15.55

Cine

Fr
24
Sa
25
So
26
Mo
27
Di
28
Mi
29
Do
30
--

16.10

Cine

20.20

Cine

17.40

Cine

15.05

Leo 2

16.10

Cine

--

LINDENBERG! MACH DEIN DING

R: Hermine Huntgeburth

Udo Lindenberg braucht man wohl nicht vorzustellen. Von „Andrea Doria” bis zum „Sonderzug nach Pankow” schwirren einem bei diesem Namen sofort Melodien und Texte durch den Kopf. Er zählt zu den ganz großen Rock-Ikonen und bereitete nicht nur den Weg für andere KünstlerInnen, sondern wurde sowohl in West- als auch in Ostdeutschland zu einem Idol, das bis heute Scharen von Fans um sich sammelt. Regisseurin Hermine Huntgeburth (NEUE VAHR SÜD) widmet ihm nun diesen Film.
Der Spielfilm LINDENBERG! MACH DEIN DING erzählt die emotionale Geschichte eines jungen Mannes, der sein Ding durchzieht; der Rückschlag um Rückschlag erlebt, aber immer wieder aufsteht – weil er konsequent an sich selbst, seine Leidenschaft und seinen Traum glaubt. Egal, was die anderen meinen. Der junge Udo geht durch die Welt, ohne genau zu wissen, wie er sein Ziel erreichen wird, aber mit einer großen Überzeugung davon, dass es – irgendwie, irgendwann – gelingen wird. Dies ist die eindrückliche Geschichte, die Reise, vom Musiker, Künstler und Rebellen Udo Lindenberg, bis zu seinem ersten großen Bühnenauftritt 1973 in Hamburg. Theater- und Kino-Entdeckung Jan Bülow spielt den jungen Udo mit unglaublicher Wucht und Eigenständigkeit. An seiner Seite agiert die Zürcherin Ella Rumpf, die Udos erste große Jugendliebe Susanne darstellt. (aus: cineman.ch)

Deutschland 2019; Regie: Hermine Huntgeburth; Buch: Alexander M. Rümelin, Christian Lyra & Sebastian Wehlings; Kamera: Sebastian Edschmid; Musik: Oli Biehler; DarstellerInnen: Jan Bülow (Udo Lindenberg), Ella Rumpf (Susanne), Jesse Hansen (Udo als Kind), Julia Jentsch (Hermine Lindenberg), Benjamin Friedhoff (Erich als Kind), Alma Löhr (Inge als Kind), Smilla Löhr (Erika als Kind), Charly Hübner (Gustav Lindenberg) u.a.; (DCP; Farbe; 139min).


  
Filmplakat