filmstill
Fr
03
Sa
04
So
05
Mo
06
Di
07
Mi
08
Do
09

Keine Spielzeit in dieser Woche


MILES DAVIS: BIRTH OF THE COOL

R: Stanley Nelson

Trompeter, Bandleader, Innovator. Elegant, intellektuell, genial und immer wieder auch kontrovers. Ein Mann, der für einen Sound steht, so wundervoll, dass er einem das Herz brechen kann. MILES DAVIS: BIRTH OF THE COOL erzählt von Leben und Karriere eines musikalischen Ausnahmetalents und einer kulturellen Ikone. Ein wahrer Visionär, der in kein Schema passt und dabei eines absolut verkörpert: Coolness.
Stanley Nelson, einer der führenden Chronisten afro-amerikanischer Geschichte, schuf mit MILES DAVIS: BIRTH OF THE COOL eine Dokumentation, die die ZuschauerInnen hautnah am Sound und an der Persönlichkeit eines der einflussreichsten Jazzmusiker des 20. Jahrhunderts teilhaben lässt – dank bisher unveröffentlichter Archivaufnahmen, Studio Outtakes und seltenen Fotomaterials. (aus: polyfilm.at)
„Im Mittelpunkt steht aber das Leitmotiv seines Lebens: der unbedingte Wille, Grenzen zu überschreiten und sich jenseits bestehender Normen immer wieder neu zu definieren.” (doku-arts.de)

USA 2019; Regie: Stanley Nelson; Kamera: Henry Adebonojo, Herve Cohen, Eric Coleman, Marc Gerke u.a.; Mitwirkende: Carl Lumbly (Stimme von Miles Davis), Miles Davis, Ron Carter, Jimmy Cobb, Betty Davis, Quincy Jones, Carlos Santana, Wayne Shorter, Juliette Gréco, Herbie Hancock, Walter Cronkite, Charlie Parker, Archie Shepp u.a.; (DCP; Farbe; 115min; englische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat