filmstill
Fr
06
Sa
07
So
08
Mo
09
Di
10
Mi
11
Do
12

Keine Spielzeit in dieser Woche


ANDERSWO. ALLEIN IN AFRIKA

R: Anselm Nathanael Pahnke

15.000 Kilometer, 414 Tage, 15 Länder: Anselm beschließt an seinem 25. Geburtstag mit zwei Freunden eine Entdeckungsreise durch den Süden Afrikas zu wagen – auf dem Fahrrad. Mit nur dem nötigsten Ge­päck erkundet das Trio drei Monate lang Süd­afri­ka, ehe seine Weg­ge­fähr­ten nach Hause fliegen müs­sen. Allein fährt An­selm durch die südafrikanische Kalahari-Wüste. Wasser schöpft er nur aus lokalen Quellen, reist ausschließlich aus eigener Kraft und nachts schlägt er sein Zelt in der Wildnis auf.
Sambia, Malawi, Tansania, Burundi, Ruanda, Uganda, Kenia, Äthio­pien – Tritt für Tritt entwickelt sich sein Weg durch das Herz Afrikas. Und am Ende der Reise wartet noch die Sahara: Drei Monate kämpft sich Anselm durch den Sudan und Ägypten.
(aus: anderswoinafrika.de)
Anselm Nathanael Pahn­ke: „Ich habe weder Bus, noch Bahn benutzt und ich habe während der kom­pletten Reise darauf verzichtet, Trinkwasser zu kau­fen. Denn ich wollte Afrika erleben, wie es wirklich ist. Den Men­schen und der Natur wirklich nah sein. (…) Meine kleine Kom­pakt­kame­ra habe ich immer wieder aufgestellt, um an ihr vorbeizufahren. Ne­ben meinem Stativ waren Bäume, LKWs und Eselskarren meine Hel­fer. Bei einigen Gelegenheiten habe ich die Kamera auch Menschen auf der Straße in die Hand gedrückt.”

Deutschland 2018; Regie & Kamera: Anselm Nathanael Pahnke; Co-Regie: Jan­co Christiansen; Buch: Laia Gonzalez & Anselm Nathanael Pahnke; Schnitt: Andree Fischer; (DCP; 1:1,85; Farbe; 110min).


  
Filmplakat