filmstill
Fr
17
Sa
18
So
19
Mo
20
Di
21
Mi
22
Do
23

Keine Spielzeit in dieser Woche


YOURS IN SISTERHOOD

R: Irene Lusztig

+++ Vorfilm: OMAS GEGEN RECHTS R: Angela Christlieb, Daniela Praher #KlappeAuf Wochenschau Nr. 09/2018 (AT: 3,5 Min.)

Ms. Magazine” (gegründet 1972) war die erste feministische Zeit­­schrift mit Breitenwirkung in den USA. 40 Jahre später gibt Filme­macherin Irene Lusztig mit YOURS IN SISTERHOOD unveröffentlichten Leserinnenbriefen, verfasst zwischen 1972 und 1980, viele Stim­men und diverse Gesichter. Lusztig bittet Frauen quer durch die USA Leserinnenbriefe vor der Kamera zu rezitieren und zu kommentieren, wobei die Leserinnen in den Herkunftsgemeinden der ursprüng­­lichen Briefschreiberinnen leben. Die Regisseurin achtet auf Diversität und dreht durchgängig an alltäglichen öffentlichen Plätzen in den jeweiligen Orten. The­matisch stellt YOURS IN SIS­TER­HOOD ein Kalei­doskop der unterschiedlichen Le­bens­realitäten und Über­zeu­gungen von Frauen in den 70er-Jahren und einen Querschnitt des feministischen Diskurses dar. Lusztig gibt dabei auch Einblicke in die Spannungsfelder innerhalb des Feminismus. „Tatsächlich wird sehr intensiv gerungen in YOURS IN SISTERHOOD. Nicht alle Leserinnen stimmen mit den im Ms. Magazine veröffentlichten Texten überein, einige drohen ihre Abon­nements zu kündigen. Und nicht alle Frauen im Film stimmen mit den Verfasserinnen der Briefe überein.„ (Sophie Charlotte Rieger). Somit ist YOURS IN SISTERHOOD nicht nur ein wichtiges Zeit­do­ku­ment über die Geschichte der Frauenbewegung(en) sondern auch eine erfrischend ermutigende Auseinandersetzung mit aktuellen Her­ausforderungen.
„’There is more than one way to be a feminist’ heißt es einmal in YOURS IN SISTERHOOD und kaum ein Film bringt diese Botschaft deutlicher auf die große Leinwand als dieses feministische Kino­ma­ni­fest. […] YOURS IN SISTERHOOD ist ein kleiner Film mit großer Wir­kung.” (Sophie Charlotte Rieger).

USA 2018; Regie, Buch, Kamera & Schnitt: Irene Lusztig; Musik: Maile Col­bert; Mitwirkende: Maya Dijkstra, Miranda Stearns, Nat Savage, Tia-Simone Gardner, Chanel Craft Tanner, Bess Higgins, Isis Starr, Kate Miller u.a.; (DCP; Farbe; 100min; englische ORIGINALFASSUNG MIT DEUT­SCHEN UNTER­TI­TELN).


  
Filmplakat