cinematograph 

Museumstraße 31   T 0 512 560470  50

leokino

Anichstraße 36   T 0 512 560470
filmstill
Fr
16
Sa
17
So
18
Mo
19
Di
20
Mi
21
Do
22

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
23
Sa
24
So
25
Mo
26
Di
27
Mi
28
Do
29

Keine Spielzeit in dieser Woche




L’UNE CHANTE, L’AUTRE PAS

ONE SINGS, THE OTHER DOESN’T

R: Agnès Varda

Paris, 1962: Zwei junge Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen aufeinander. Die 17-jährige Pauline träumt davon, ihr kleinkariertes Elternhaus zu verlassen und Sängerin zu werden. Suzanne hingegen muss mit 22 Jahren alleine für zwei Kinder sorgen und ist ungewollt erneut schwanger. 10 Jahre später begegnen sie sich bei einer Demonstration für Frauenrechte wieder. Suzanne arbeitet mittlerweile in einer Beratungsstelle für Familienplanung, Pauline singt in der Wandertruppe „Orchidée“ feministische Lieder.
Entlang dieser sich kreuzenden Lebenswege beschreibt Agnès Varda, Grande Dame des französischen Kinos, den politischen Kampf der 1960er und 70er Jahre für Frauenrechte, Unabhängigkeit und Solidarität, für die körperliche und sexuelle Freiheit der Frauen. „Agnès Varda rekonstruiert mit viel Genauigkeit und Anmut den Zeitgeist, die Hoffnung einer Generation, die das Leben, die Liebe, Familie verändert wollte.“ (Arte).
Am Ende des Vorspanns von L’UNE CHANTE, L’AUTRE PAS zitiert Varda Simone de Beauvoir: „Man wird nicht als Frau geboren, man wird es“ – ein Hinweis auf den Grundton dieses filmischen Musicals der Hippiezeit, das feministische Forderungen und Statements thematisiert, die auch 40 Jahre später nicht an Wichtigkeit verloren haben.
„Vardas Film nimmt die Geschlechterverhältnisse, wie sie sind, und führt mit nonchalanter Geste vor, dass es auch anders sein kann. Seine Ästhetik des Widerstands singt ein dissonantes Lied von der alltäglichen Widersetzung gegen männliche Dominanz.“ (Angela Keppler)
Auszeichnung: Golden Charybdis – Taormina International Film Festival 1977

Frankreich/Belgien/Venezuela 1977; Regie & Drehbuch: Agnès Varda; Kamera: Charles Van Damme; Musik: François Wertheimer; DarstellerInnen: Thérèse Liotard (Suzanne), Valérie Mairesse (Pauline alias Pomme), Robert Dadiès (Jérôme), Marion Hänsel (La funambule enceinte) u.a.m. (DCP – von 35mm; Farbe; Mono; 120min; französische ORIGINALFASSUNG MIT ENGLISCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat