filmstill
Fr
31
Sa
01
So
02
Mo
03
Di
04
Mi
05
Do
06

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
07
Sa
08
So
09
Mo
10
Di
11
Mi
12
Do
13

Keine Spielzeit in dieser Woche


KYSS MIG

KÜSS MICH

R: Alexandra-Therese Keining

Die erfolgreiche Architektin Mia und ihr langjähriger Partner Tim brechen zu einem Familienfest auf, das sich bald als schicksalshafter Wendepunkt im Leben mancher Angehöriger dieser schwedischen Patchworkfamilie herauskristallisiert: Mia lernt nicht nur ihre zukünftige Stiefmutter kennen sondern auch deren attraktive Tochter Frida. Es kommt wie es kommen muss: Nach anfänglicher Skepsis verlieben sich Mia und Frida heftig ineinander und nichts ist mehr so, wie es war.
Die Story mag irgendwie bekannt erscheinen, „aber das Schöne ist, dass der Film [...] den Fokus ganz auf die beiden Frauen, ihre Gefühle, ihre Liebe und ihre Unsicherheiten legt. Der Kontrast zwischen den beiden Persönlichkeiten steht für zwei Möglichkeiten, mit einer aufkeimenden Liebe umzugehen. Was dabei herauskommt kann man schwerlich anders beschreiben als wunderschön und einfühlsam, jede Szene und jeder Moment ein kleines Kunstwerk.“ (Tim Glaser, Reihe: Queergestreift)
„Die Bilder sind atemberaubend, die Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellerinnen stimmt einfach, [...] die Musik ist toll ausgewählt und all das ist witzig und dramatisch genug, um KYSS MIG zu einem unserer neuen Lieblingsfilme zu machen. Und was die Sexszenen angeht: leidenschaftlich, sinnlich, überraschend und einfach Sex! KYSS MIG ist schön und ehrlich. Eine wahre Tour de lesbian force!“ (afterellen.com)
Auszeichnungen (Auswahl): Audience Award – American Film Institute Film Festival 2011 & Grenoble International Gay & Lesbian Film Festival 2012 & Montréal International LGBT Film Festival 2012; Lorens Award – Göteborg International Film Festival 2012; Best Women’s Feature – Long Island Gay and Lesbian Film Festival 2012; Beste Nebendarstellerin (Liv Mjönes) – FilmOut San Diego LGBT Film Festival 2012; Best Script – Bilbao International GLT Film Festival 2013

Schweden 2011; Regie & Buch: Alexandra-Therese Keining; Kamera: Ragna Jorming; Schnitt: Lars Gustafson, Malin Lindström; Musik: Marc Collin; DarstellerInnen: Ruth Vega Fernandez (Mia), Liv Mjönes (Frida), Krister Henriksson (Lasse), Lena Endre (Elisabeth), Joakim Nätterqvist (Tim), u.a.m. (DCP; Dolby Digital; 1:2,35; Farbe; 105 min; schwedische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN). Alexandra-Therese Keining (geb. 1976 in Schweden): Regisseurin, Drehbuchautorin, Dramatikerin. Mit ihrem Debütfilm HOT DOG (2003) machte sie sich einen Namen als Schwedens jüngste Regisseurin und Drehbuchautorin. Filmografie: KYSS MIG / WITH EVERY HEARTBEAT (2011), ELEGIA (2010), HOT DOG (2003).