filmstill
Fr
07
Sa
08
So
09
Mo
10
Di
11
Mi
12
Do
13

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
14
Sa
15
So
16
Mo
17
Di
18
Mi
19
Do
20

Keine Spielzeit in dieser Woche


PASSING THE RAINBOW

GOZAR AZ ZIR-E KAMAN-E ROSTAM

R: Sandra Schäfer & Elfe Brandenburger

Seit November 2002 hielten sich die beiden Regisseurinnen immer wieder in Kabul auf, um zu recherchieren. Entscheidend war für sie die Zusammenarbeit mit Frauen vor Ort. Gemeinsam mit ihnen entwickelten sie inszenierte Szenen aus dem Alltag der Mitwirkenden und verknüpften diese mit Filmausschnitten aus der afghanischen Filmgeschichte. Die lokalen Akteur_innen sind dabei nicht nur Darsteller_innen und Co-Produzent_innen des Films, sondern korrigieren zugleich den westlichen Blick, der Frauen in Afghanistan allzu oft als Opfer darstellt.
PASSING THE RAINBOW ist ein dokumentarischer Film über Frauen, die versuchen, die rigiden Gendernormen in der afghanischen Gesellschaft zu unterlaufen, Geschlechterverhältnisse zu reflektieren und Handlungsspielräume an der Grenze von Realität und Fiktion zu öffnen – auf der Ebene filmischer Inszenierungen sowie in der politischen Arbeit und im Alltag. (vgl. www.filmarchiv.at) Dokumentarische Szenen wechseln mit inszenierten Passagen, wobei es nicht an ironischen Sequenzen fehlt. Wechselwirkungen und Widersprüche zwischen Bildern, realen Lebensbedingungen und Wunschvorstellungen werden dadurch sichtbar. Auf sensible und vielschichtige Weise ermöglichen Sandra Schäfer und Elfe Brandenburger dem Kinopublikum Einblicke in ein „anderes“ Afghanistan.

Deutschland / Afghanistan 2007; Regie & Buch: Sandra Schäfer & Elfe Brandenburger gemeinsam mit den Protagonist_innen; Kamera, Ton & Schnitt: Sandra Schäfer & Elfe Brandenburger; Sound Design: Martin Ehlers-Falkenberg; Musik: Boris Baltschun, Bounty; Protagonist_innen: Aiqela Rezaie, Roya Fahim, Anonyme Figur, Hamida Refah, Nursia Anjomodin, Zobaida Sahar, Samat Sahar, Saba Sahar, Breshna Bahar, Malek_a, Sakina Habib-zada, Marina Golbahari, Nilab, Razi Mohebi, Khaleda Forogh, Amina, Homeira, Roya, Tamana, Zobaida; (DCP; Farbe; 71 min; OF – Dari – mit deutschen UT). Sandra Schäfer ist Künstlerin, Filmemacherin und Filmkuratorin. Sie studierte Freie Kunst, Politikwissenschaft und Soziologie in Kassel, London und Karlsruhe. Sandra Schäfer ist Mitarbeiterin der Cinenova-Arbeitsgruppe. Cinenova ist ein Filmverleih in London mit Schwerpunkt Filme und Videoarbeiten von Frauen. Derzeit ist sie Fellow im Künstlerhaus Büchsenhausen.