Kino-Zeitreisen


Nächste Termine


filmstill
filmplakat

Do 31.08. um 20.15 Uhr

LOLITA

Open Air Kino im Zeughaus

R: Stanley Kubrick

„How did they ever make a movie of Lolita?“ fragt schon der Originaltrailer aus dem Jahr 1962.
Nun, Vladimir Nabokov schrieb das Drehbuch und Stanley Kubrick führte Regie. Im prüden Amerika der 50er Jahre war schon der Roman ein Skandal, umso schwieriger die Verfilmung des explosiven Stoffes. Man weicht zum Drehen nach Großbritannien aus, das Mädchen wird zum Teenager, die im Buch geschilderten erotischen Begegnungen werden nicht gezeigt. Trotzdem bleibt die Obsession des erwachsenen Intellektuellen Humbert Humbert für die blutjunge Nymphe Dolores „Lolita“ Haze ein Skandal.
Eine ganz junge Sue Lyon, unvergleichlich süß und zugleich verhängnisvoll als Lolita und Peter Sellers, sehr schillernd als Clare Quilty, der fast ebenso alte Widersacher des Professors und späterer Liebhaber der Lolita, können die oft harsche Kritik an „LOLITA“ nicht aufhalten. Starregisseur David Lynch allerdings bezeichnet ihn als seinen Lieblingsfilm.
„...Kubrick macht aus dem Roadtrip eine beißende Satire über das Amerika der 1950er Jahre, seine miefigen Suburbs, die verlogene Doppelmoral und unerträgliche Konsumgier. ...“ (cinema.arte.tv)


filmstill
filmplakat

Fr 01.09. um 20.15 Uhr

IL BUONO, IL BRUTTO, IL CATTIVO

ZWEI GLORREICHE HALUNKEN

Open Air Kino im Zeughaus

R: Sergio Leone

Sergio Leones Meisterstück der Dollar-Trilogie. Clint Eastwood (the Good), Lee Van Cleef (the Bad) und Eli Wallach (and the Ugly) auf der Suche nach vergrabenen Gold, jeder für sich, jeder gegen jeden, zur legendären Morricone-Musik.
„Eine gespenstisch groteske Schatzjagd, in der es um Leichen und Geld geht, und deren wild gewordenes Ende auf einem gigantischen Friedhof angesiedelt ist, umkreist von krankhaft grandiosen Schwenks des Kamerakrans. The Good, the Bad and the Ugly empfiehlt sich als barockes Bankett von Exzessen ... Keine karge Speise, sondern pervers geile Opern-Spaghetti mit Speck, panna und tomatenrotem Blut, begleitet von celestisch synthetischer Morricone-Musik und Tänzen dem Grabe entgegentorkelnder Marionetten.” (H.T. auf Filmmuseum.at)
Digital restauriert vom L’Immagine Ritrovata Labor und in Original-Länge.


filmstill
filmplakat

So 03.09. um 20.15 Uhr

ZORBA THE GREEK

ALEXIS SORBAS

Open Air Kino im Zeughaus

R: Michael Cacoyannis

Basil hat auf Kreta ein Stück Land mit einem verlassenen Braunkohlebergwerk geerbt, mit dem er nun sein Glück versuchen will. Bei der Anreise trifft er auf Zorba, der ihm bei seiner Unternehmung Hilfe anbietet. Doch das Berg­werk ist nicht mehr abbaufähig, ebenso schlägt der Versuch, eine Seil­bahn zur Förderung von Baumstämmen zu er­­richten, fehl. Statt da­­rüber zu trauern, lehrt Zorba Basil „seinen” Tanz, den Sir­taki. Auch heu­­te noch at­­met die „Alexis Sorbas”-Mu­­sik die Frische der Au­­­­then­ti­zität.
„Cacoyannis hat einen stilvollen Film geschaffen, dessen leise Intensität und konzessionslose Strenge beeindrucken." (Süddeutsche Zeitung)


 

 


Ältere Vorstellungen


Kino-Zeitreisen: NOX Film Night

Mi 18.01. um 20.10 Uhr Leokino 1

TAXI DRIVER

R: Martin Scorsese


Kino-Zeitreisen: LUX Matinée

So 05.02. um 11.00 Uhr Leokino 1

Überraschungsfilm in 70mm

R: Otto Preminger


Kino-Zeitreisen: NOX Film Night

Mi 22.02. um 20.40 Uhr Leokino 1

ALPHAVILLE

R: Jean-Luc Godard


Kino-Zeitreisen: LUX Matinée

So 12.03. um 11.00 Uhr Leokino 1

DER AMERIKANISCHE FREUND

R: Wim Wenders


Kino-Zeitreisen: NOX Film Night

Mi 22.03. um 21.35 Uhr Leokino 1

EASY RIDER

R: Dennis Hopper


Kinozeitreisen / 70mm-Projektion

Sa 25.03. um 17.00 Uhr Leokino 1

WEST SIDE STORY

R: Robert Wise & Jerome Robbins


Kinozeitreisen

So 26.03. um 11.20 Uhr Leokino 1

EASY RIDER

R: Dennis Hopper


Kino-Zeitreisen: LUX Matinée

So 02.04. um 11.00 Uhr Leokino 1

THE PIANO

R: Jane Campion


Kino-Zeitreisen: NOX Film Night

Mi 26.04. um 21.00 Uhr Leokino 1

BELLE DE JOUR

R: Luis Buñuel


Kino-Zeitreisen

So 30.04. um 11.20 Uhr Leokino 2

BELLE DE JOUR

R: Luis Buñuel


„Rififi Bar Noir” & „Jazz Noir Project” / Kino-Zeitreisen Extra

Fr 05.05. um 21.00 Uhr Leokino 1

DU RIFIFI CHEZ LES HOMMES

R: Jules Dassin

Der Kriminalfilmklassiker RIFIFI mit Live Jazz-Band im Kinosaal! Der Schwarz-Weiß-Film aus dem Jahr 1955 in neuem Glanz: statt der Original-Filmmusik spielt das „Jazz Noir Project” live Eigen­kompo­si­tionen von Clemens Ebenbichler.
Jazz Noir Project: Clemens Ebenbichler: Klavier, Saxophon; Simon Cede: Trompete; Gösta Müller: Bass; Benjamin Lechner: Schlagzeug
Eintritt: 10,- Euro


Kino-Zeitreisen

So 07.05. um 11.00 Uhr Leokino 1

BREAKFAST AT TIFFANY‘S

R: Blake Edwards


Kino-Zeitreisen Film Night

Mi 17.05. um 20.30 Uhr Leokino 1

THE THIRD MAN

R: Carol Reed


Kino-Zeitreisen

So 11.06. um 11.00 Uhr Leokino 1

LA STRADA

R: Federico Fellini


Kino-Zeitreisen

Mi 21.06. um 20.50 Uhr Leokino 2

Überraschungsfilm

R: John Carpenter


Mo 31.07. um 21.15 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

MONTY PYTHON AND THE HOLY GRAIL

R: Terry Gilliam & Terry Jones


Mi 09.08. um 21.00 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

THE THIRD MAN

R: Carol Reed


Mi 16.08. um 20.45 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

THE AFRICAN QUEEN

R: John Huston


Sa 19.08. um 20.45 Uhr Open Air Kino im Zeughaus

TAXI DRIVER

R: Martin Scorsese


termine zeitreisen 2017



Kultfilme und Classics revisited: Kino ist versiegelte Zeit. Gemeinsam mit Euch, liebes Leokino-Publikum, wollen wir deshalb spannende Zeitreisen unternehmen. Wir erwecken die zeitlosen bewegten Bilder aus sechs Jahrzehnten wieder zum Leben.



Kino-Zeitreisen gibts auch beim OpenAirKino im Zeughaus vom
Fr 28.7. bis So 3.9. 2017


Kino-Zeitreisen auf Facebook: facebook.com/kinozeitreisen