05/2012



Di, 8. Mai 2012
19.30 Uhr Leokino 2


THE BALLAD OF GENESIS AND LADY JAYE
Regie: Marie Losier


kinovi[sie]on präsentiert am 8. Mai Marie Losiers mehrfach ausgezeichnete queere Dokumentation THE BALLAD OF GENESIS AND LADY JAYE – eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Institut für Amerikastudien der Universität Innsbruck im Rahmen der Lehrveranstaltung „Forever Punk. The Politics of Culture Seen from the Underground“.

„Boy meets girl“ einmal radikal anders: Der britische Performance-Künstler und Pionier der Industrial Music, Genesis P-Orridge, Schlüsselfigur des Undergrounds seit den 1970er Jahren, Bindeglied zwischen Prä- und Postpunk-Ära, bekannt durch COUM Transmissions (1969-1976), Throbbing Gristle (1975-1981) und Psychic TV (1981 bis heute), begegnete in New York nach einer drogenschweren Nacht Lady Jaye alias Jacqueline Breyer, womit eine der bizarrsten Liebesgeschichten ihren Anfang nahm.

[mehr...]



kinovi[sie]on wird unterstützt von: Stadt Innsbruck (Referat Frau, Familie und Senioren).
In Kooperation mit: Renner-Institut, DEPARTMENT OF AMERICAN STUDIES der
Universität Innsbruck.






kinovi[sie]on – ein Projekt des Otto Preminger-Instituts (Leokino/Cinematograph) – stellt seit dem Internationalen Frauentag 2005 einmal monatlich (jeweils am 8.) das Filmschaffen von Frauen in den Mittelpunkt. Der Filmzyklus kinovi[sie]on will nicht nur darauf aufmerksam machen, dass Frauen als Filmemacherinnen signifikant unterrepräsentiert sind, sondern vor allem dieser Tatsache entgegenwirken. kinovi[sie]on präsentiert monatlich künstlerisch anspruchsvolle Filme von Regisseurinnen, die sonst nicht in Tirol zu sehen wären. Zudem fokussiert kinovi[sie]on – mit einem kritischen Blick – frauenpolitisch relevante Themen: kinovi[sie]on versucht auf die nach wie vor bestehende Benachteiligung von Frauen aufmerksam zu machen, auf die Diskriminierung von marginalisierten Gruppen hinzuweisen, Unterdrückungsmechanismen aufzuzeigen und unterschiedliche Lebenskonzepte von Frauen sichtbar zu machen.
Nach Maßgabe der finanziellen Mittel werden Regisseurinnen und Referentinnen für Publikumsgespräche bzw. Impulsreferate eingeladen, um die Filmpräsentationen in filmtheoretische und gesellschaftspolitische Zusammenhänge einzubetten und zu diskutieren.
kinovi[sie]on ist österreichweit einzigartig und erreicht jährlich durchschnittlich 1.280 BesucherInnen.


Konzept, Umsetzung, Dokumentation: Gerlinde Schwarz und Gertraud Eiter
Kontakt: kinovisieon@leokino.at





Archiv/Rückblick

2017
Juli |
Juni | Mai | April | März | Februar | Januar

2016
12
 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07
06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01

2015
12
 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07
06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01

2014
12
 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07
06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01

2013
12
 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07
06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01

2012
12
 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07
06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01

2011
12
 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07
06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01

2010
12
 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07
06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01

2009
12
 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07
06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07 |
06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01 |

2007
12 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07 |
06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01 |

2006
12 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07 |
06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01 |

2005
12 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07 |
06 | 05 | 04 | 03 |