filmstill
Fr
20
Sa
21
So
22
Mo
23
Di
24
Mi
25
Do
26

Keine Spielzeit in dieser Woche


ALIVE & KICKING

R: Susan Glatzer

Die Regisseurin Susan Glatzer, selbst seit fast 20 Jahren auf dem Swing­dancefloor zu Hause, bringt mit diesem explosiven Film einige der weltweit besten Tänzer, Choreographien, Musiker und Trainer der originalen Swingera sowie der Gegenwart auf die Kinoleinwand.
Am 20. Mai 1927 startete Charles Lindbergh in New York zu seinem legendären Soloflug nach Europa. Als er am 21. Mai in der Nähe von Paris landete, brach an beiden Seiten des Atlantiks unbeschreibliche Euphorie aus und – so die Überlieferung – der Name für einen energiereichen, lebensfrohen und etwas verrückten Tanz wurde geboren: der Lindy Hop. Dieser Swingtanz fand in den großen Ballsälen der 30er & 40er Jahre zum Big Band Sound seinen Höhepunkt und stand später Pate für Boogie Woogie und Rock’n’Roll. Als in den 90er Jahren von Schweden, Los Angeles und New York ausgehend ein großes weltweites Swing Revival startete, waren viele der besten und berühmtesten Lindy Hop Tänzer noch am Leben und bereit, ihr Können und ihre Lebensfreude an eine neue Generation weiterzugeben. Heutzutage hat so gut wie jede Metropole weltweit eine Swing­szene. In Innsbruck tanzt man Lindy Hop & Co seit 2009. (Monika Ploner)

Schweden/USA 2016; Regie: Susan Glatzer; Buch: Susan Glatzer & Heidi Zim­­merman; Kamera: John W. MacDonald; Musik: Steven Argila; Mitwir­kende: Evita Arce, Stephen Sayer, Chandrae Roettig, Emelie & Re­becka DecaVita u.a.; (DCP; 16:9; Farbe; 88min; englische ORIGINAL­FASSUNG).


  
Filmplakat