filmstill
Fr
17
Sa
18
So
19
Mo
20
Di
21
Mi
22
Do
23

Keine Spielzeit in dieser Woche


MY LIFE MY LESSON

R: Åsa Ekman

Felicia ist 16 Jahre alt und lebt in einer schwedischen Stadt. Die schwierige Familiensituation verunmöglicht ihr eine unbeschwerte Jugend. Jahrelang musste Felicia mit ansehen wie die Mutter von ihrem Partner misshandelt wurde. Mittlerweile ist der gewalttätige Stiefvater ausgezogen, versucht aber über Felicia Kontakt zur Mutter zu bekommen. Felicia hofft, dass sich ihr Stiefvater ändert und versucht, positiv auf ihn einzuwirken. Sie übernimmt Verantwortung für die jüngeren Geschwister und kämpft für eine heile Familie. Zeitgleich hat sie mit sich selbst zu kämpfen, denn die Erfahrung, Zeugin häuslicher Gewalt zu sein, hat bei ihr Narben hinterlassen: sie empfindet sich als hässlich, leidet unter Schlafstörungen und ist suizidgefährdet. Mit ihrer besten Freundin Cherifa kann sie ihre Gedanken und Gefühle über die Unzuverlässigkeiten der Eltern und die eigenen Unsicherheiten des Erwachsenwerdens teilen. Nachdem Felicias Stiefvater erneut vor der Wohnungstüre tobt und droht, die Mutter umzubringen, flüchtet diese mit den Kindern in ein Frauenhaus. Felicia steht nun vor einer besonders schwierigen Aufgabe: sie soll vor Gericht gegen ihren Stiefvater aussagen.
Filmemacherin Åsa Ekman hat zwei Jahre lang filmend am Alltag von Felicia teilgenommen. Entstanden ist „das ebenso raue wie warmherzige Porträt einer jungen Frau, die über sich hinauswächst. Regisseurin Åsa Ekman begleitet sie mit respektvoller Distanz und zugleich größter Zärtlichkeit.“ (Nuremberg International Human Rights Film Festival)
Dem Filmteam rund um Åsa Ekman gelingt es, mit MY LIFE MY LESSON ohne Pathos das Publikum in den Bann zu ziehen und dabei nie das eigentliche Ziel aus den Augen zu verlieren: „[…] to open up for a discussion on the subject of children growing up in, and witnessing, domestic violence“. Einen großartigen und mutigen Beitrag dazu leistet nicht zuletzt Felicia.
MY LIFE MY LESSON wird aktuell erfolgreich bei zahlreichen internationalen Filmfestivals präsentiert.
Auszeichnung: Best Nordic Feature-Length Documentary – Nordic/Docs in Fredrikstad (Norwegen) 2015;
Schweden / Norwegen 2015; Regie: Åsa Ekman; Drehbuch: Åsa Ekman, Oscar Hedin, Anders Teigen; Kamera: Iga Mikler, Åsa Ekman, Karolina Pajak; Schnitt: Anders Teigen; Musik: Josef Tuulse; Mitwirkende: Felicia, Cherifa, u.a.m; (DCP; 74 min; 1:1,77; schwedische ORIGINALFASSUNG MIT ENGLISCHEN UND DEUTSCHEN UNTERTITELN).

Vorfilm:

SELF-DEFENCE-EARFLAPS
Regie: Fiona Rukschcio
Ursprünglich als Werbespot fabriziertes Video, das die von Fiona Rukschcio 1997 entwickelten Selbstverteidigungsohrenschützer vorstellt.
Ö 1999; Regie, Buch: Fiona Rukschcio; Mit: Alice Ludwig; (DCP; Farbe; 7 min)

  
Filmplakat