filmstill
Fr
07
Sa
08
So
09
Mo
10
Di
11
Mi
12
Do
13
--

20.30

Leo 2

----------
Fr
14
Sa
15
So
16
Mo
17
Di
18
Mi
19
Do
20

Keine Spielzeit in dieser Woche


LE VENT TOURNE

WITH THE WIND

R: Bettina Oberli

   OmU

Pauline und Alex bewirtschaften mit viel Idealismus einen alten Bauernhof im Jura. Seit 15 Jahren leben sie außerhalb der Dorfgemeinschaft als Selbstversorger*innen und Querdenker*innen. Nun vollbringen sie einen nächsten Schritt Richtung Autonomie: der Bau einer Windturbine auf dem Hof soll die Unabhängigkeit von Atomstrom bringen. Außerdem beteiligen sich die beiden aktiv an einer Ferien-Aktion für Kinder und Jugendliche aus Tschernobyl. Paulines Schwester, die örtliche Veterinärmedizinerin, hat für derartige Formen gelebter Gesellschaftskritik zunächst nur zynische Worte übrig. Dennoch entgeht ihr keineswegs, dass Paulines Gefühle ordentlich durcheinander gewirbelt werden. Sowohl Galina, das junge Mädchen aus der Ukraine, als auch Samuel, der viel gereiste Ingenieur, bringen frischen, mitunter stürmischen Wind in das einsame Leben des Paares.
„Bettina Oberli wagt den Spagat zwischen bittersüsser Beziehungs- und Selbstfindungs-Story und dem sperrigen, abstrakten Versuch, global kontrovers diskutierte Umweltfragen spielfilmartig zu verorten.“ (M. Lang in www.journal21.ch) Die Regisseurin konzentriert sich dabei auf das Erleben von Pauline, auf ihre keimenden Zweifel, ihren wachsenden Zwiespalt und ihre persönliche Entwicklung. Die gesellschaftspolitische Dimension – ökologische und ökonomische Zusammenhänge – wird nur gestreift und bildet den Hintergrund für die Metamorphose der Hauptfigur.
Mit der Komödie DIE HERBSTZEITLOSEN – einem der finanziell erfolgreichsten Spielfilme der Schweizer Filmgeschichte – gelang Oberli der große Durchbruch. Ihr fünfter Spielfilm, der erste in französischer Sprache, spielt in der Nähe des Creux du Van, dem „Grand Canyon der Schweiz“. Wie in einem Kammerspiel agieren die vier Hauptfiguren vor großartigen Kulissen, dramatisch in Szene gesetzt von Stéphane Kuthy. „LE VENT TOURNE ist in einer so lieblichen wie rauen Jura-Landschaft angesiedelt und erzählt eine universelle Geschichte über eine selbstbestimmte Frau, Sehnsucht, Verantwortung und die Fragilität von Lebensentwürfen. Ein eindringlicher, herausragend gespielter Film mit starken Bildern, der unter die Haut geht.“ (kultkino.ch)
Auszeichnungen: Variety Piazza Grande Award – Locarno International Film Festival 2018; Jury Award (Best International Film) – Santa Barbara International Film Festival 2019;

CH/FR 2018; Regie: Bettina Oberli; Drehbuch: Antoine Jaccoud, Bettina Oberli; Kamera: Stéphane Kuthy; Schnitt: Pauline Gaillard; Musik: Arnaud Rebotini; DarstellerInnen: Mélanie Thierry (Pauline), Pierre Deladonchamps (Alex), Nuno Lopes (Samuel), Anastasia Shevtsova (Galina) u.a.; (DCP; Farbe; Scope; Dolby Digital 5.1; 87min; französisch-englisch-russische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat