filmstill
Fr
30
Sa
31
So
01
Mo
02
Di
03
Mi
04
Do
05

Keine Spielzeit in dieser Woche


ACHTEINHALB

R: Federico Fellini

Filmregisseur Guido Anselmi befindet sich privat und künstlerisch in einer tiefen Krise. Genervt von seinen Produzenten, seiner Frau und seiner Geliebten, versucht er Inspiration für seinen nächsten Film zu finden. Während er den Drehbeginn immer wieder aufschiebt, reflektiert er über seine Kindheit, seine Beziehungen zu Frauen, sein Verhältnis zur Kunst und die Missstände in der Filmbranche. (aus: babylonberlin.eu)
Im amüsanten und vielschichtigen Selbstporträt geht Fellini schonungslos mit seinesgleichen und dem Kino ins Gericht; ein Dokument der Ratlosigkeit, zugleich aber auch ein Stück filmischer Selbsttherapie.

Italien 1963; Regie: Federico Fellini; Buch: Federico Fellini, Tullio Pinelli, Ennio Flaiano & Brunello Rondi; Kamera: Gianni Di Venanzo; DarstellerInnen: Marcello Mastroianni (Guido Anselmi), Claudia Cardinale (Claudia), Anouk Aimée (Luisa Anselmi) u.a.; (DCP; 1:1,85; Farbe; 138min; italienische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN)


  
Filmplakat