filmstill
Fr
03
Sa
04
So
05
Mo
06
Di
07
Mi
08
Do
09

Keine Spielzeit in dieser Woche


VITALINA VARELA

R: Pedro Costa

Einmal mehr beweist Pedro Costa, dass er ein entscheidender Filmemacher unserer Zeit ist. In diesem Porträt einer Frau, die nach Jahren ihrem Ehemann von den Kapverden nach Lissabon folgt, nur um drei Tage nach seiner Beerdigung anzukommen, verbindet er formvollendete Behutsamkeit im Umgang mit den Menschen vor der Kamera mit inhaltlicher Notwendigkeit. Die Frau ist die titelgebende Vitalina. Ihre heisere Stimme erzählt wie ihre ungemeine Präsenz von einem Leben, das sich gegen die Tragik stemmt. Im Halbdunkel verwahrloster Vororte finden Kamera und Ton essenzielle Gefühle einer Heimatlosigkeit. Auf seine Art Costas sentimentalster Film. (Patrick Holzapfel)


Das IFFI hätte diese Woche stattgefunden. Durch die Öffnung der Kinos, können wir nun mit drei Filmen aus dem November-Programm einen kleinen Vorgeschmack auf das Festival geben.


 www.iffi.at


Portugal 2019; Regie: Pedro Costa; Buch: Vitalina Varela & Pedro Costa; Ton: João Gazua; Schnitt: João Dias & Vítor Carvalho; Kamera: Leonardo Simões; Mitwirkende: Vitalina Varela, Ventura, Manuel Tavares Almeida, Francisco Brito, Imídio Monteiro, Marina Alves Domingues; (DCP; 1:1,33; Farbe; 124min; portugiesische ORIGINALFASSUNG MIT ENGLISCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat