filmstill

COUCH CONNECTIONS

R: Christoph Pehofer

Eine Reise um die Welt, von Couch zu Couch. Anschließend
Filmgespräch mit Filmemacher und Couch Surfer Christoph Pehofer.
„Ich habe genug von Vorurteilen gehört und möchte mit meinem Film zeigen, dass wir alle gleich sind und uns gegenseitig vertrauen können – egal woher wir kommen oder welche Hautfarbe, Religion, welches biologische oder soziale Geschlecht wir haben! Mit diesem Film möchte ich beweisen, dass die Welt kein böser Ort ist, sondern dass hier wunderbare Menschen leben.” In einer Gesellschaft, in der das Brückenbauen zwischen unterschiedlichen Kulturen oft mit Angst, Vorsicht und gar Ablehnung gleichgesetzt wird, möchte dieser Film einmal mehr aufzeigen, welch wunderbare Freundschaften geschlossen werden können, wenn man nur aufeinander zugeht und so etwa beim Teilen des Persönlichsten beginnt – der eigenen Couch im Wohnzimmer, einem Ort des Zusammenkommens und Austauschs.
Christoph Pehofer: „Allein mit einem voll gepackten Rucksack begann ich meine Reise. Oft verlor ich den Durchblick in meinem Wegbegleiter, oder besten Freund meiner Reise, wie ich das 18kg Wimmerl auf meinen Rücken nenne. Eines war jedoch immer griffbereit – meine Kamera. Mir ist es wichtig, dass das Publikum schnell erkennt, dass sich hier kein 10-köpfiges Filmteam hinter der Kamera versteckt. Da ich meistens allein unterwegs war und schnell mal einem Fremden meine Kamera in die Hand drückte, war es eine gute Entscheidung, eine nicht allzu komplexe Kamera mit sich zu führen. Und zur meiner Freude, waren alle meine Hosts einverstanden, Teil des Films zu werden.”

Österreich 2020; Regie: Christoph Pehofer; Buch: Christoph Pehofer & Manuel Pammer; Kamera, Schnitt: Christoph Pehofer; Musik: Thomas Böck, Felix Rauchwarter, Sebastian Seidl; Mitwirkende: Tiffany, Bruno, Matthieu, Camille, Jessica, Shari, Ian, Jeffrey, Bob, Melissa u.a.; (DCP; 1:1,78; Farbe; 75min; mehrsprachige ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat