filmstill

BUÑUEL EN EL LABERINTO DE LAS TORTUGAS

BUÑUEL IM LABYRINTH DER SCHILDKRÖTEN

R: Salvador Simó

Wunderschöner und meisterhaft gezeichneter Animationsfilm über die Entstehungsgeschichte des dritten Films von Luis Buñuel. Basierend auf der gleichnamigen Graphic Novel erzählt Regisseur Salvador Simó von einer faszinierenden Episode der Filmgeschichte.
Paris im Jahr 1930: Luis Buñuel ist neben Salvador Dalí als Aushängeschild und treibende Kraft der Surrealismus-Bewegung bekannt. Dennoch sieht es fast so aus, als wäre der 30-jährige Spanier zumindest als Filmemacher bereits am Ende seiner kurzen Karriere angekommen. Nachdem er mit seinem ersten Film L’AGE D’OR einen Skandal auslöst, steht Buñuel nun mittellos da. Doch das Schicksal meint es gut mit ihm: Als sein Freund, der Bildhauer Ramón Acin ein Lotterielos kauft, verspricht er dem Surrealisten, für sein nächstes Projekt zu bezahlen, sollte er gewinnen. Und tatsächlich: Acin beweist ein goldenes Händchen und hält sein Versprechen. Er finanziert Buñuel schließlich seinen dritten Film – LAS HURDES. Und so reisen Luis Buñuel, Ramón Acín und ein kleines Team in die verarmte Region Las Hurdes in der spanischen Extremadura, um das karge Leben der Bewohner zu dokumentieren.
Simó zeigt nicht nur, wie Buñuel sein Projekt mit höchst unorthodoxen Methoden umsetzt, er gewährt auch Einblicke in dessen Kindheit und verwebt die ausdrucksstarken Bilder seines Animationsfilms mit echtem Filmmaterial vom damaligen Dreh Buñuels. So entsteht das bewegende Portrait eines Künstlers, der seine Bestimmung sucht, und dessen Begegnung mit der Armut von Las Hurdes zu einer einschneidenden Lebenserfahrung für ihn wird. (nach: film.at; filmstarts.de)

Spanien/Niederlande/Deutschland 2018; Regie: Salvador Simó; Musik: Arturo Cardelús; Mit den Stimmen von: Jorge Usón (Luis Buñuel), Cyril Corral (Eli Lotar), Salvador Simó (Salvador Dalí) u.a.; (DCP; 1:2,39; Farbe; 80min; spanisch-französische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat