filmstill

DUNE

DER WÜSTENPLANET

R: David Lynch

Frank Herberts Science-Fiction-Roman schafft es, die Welten in ferner Zukunft, in der der Kampf um das „Spice“ und damit um die Vorherrschaft stattfindet, in aller Fülle und bis ins letzte Detail vor dem inneren Auge erstehen zu lassen. Auch der Film von David Lynch liefert gewaltige Bilder und eine stimmige utopische Welt, das Thema der Entfremdung der Kreatur wird aus der Erzählung aufgenommen und treffend filmisch umgesetzt.
Der Film war kein Erfolg, weder bei Kritik noch beim Publikum.
Frank Herbert hat der Film gefallen.
Und manchmal braucht es eine spätere Neubewertung,
um ein Werk würdigen zu können.

USA/Mexiko 1984; Regie: David Lynch; Buch: David Lynch, nach dem gleichnamigen Roman von Frank Herbert; Kamera: Freddie Francis; Musik: TOTO; DarstellerInnen: Francesca Annis (Lady Jessica), Kyle MacLachlan (Paul Atreides), Leonardo Cimino (Baron’s Doctor), Brad Dourif (Piter De Vries), José Ferrer (Padishah Emperor Shaddam IV), Virginia Madsen (Prinzessin Irulan) u.a.; (70mm; 1:2,20; Farbe; 6-Kanal-Magnetton; 136min; englische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat