filmstill
Fr
13
Sa
14
So
15
Mo
16
Di
17
Mi
18
Do
19

Keine Spielzeit in dieser Woche


DIESER FILM IST EIN GESCHENK

R: Anja Salomonowitz

Daniel Spoerri, der sich selbst als „Handlanger des Zufalls” bezeichnet, ist als Künstler in den verschiedensten Bereichen tätig: Objekt-Assemblagen, Skulpturen und Koch-Happenings kennzeichnen sein umfangreiches Oeuvre.
Daniel Spoerri macht Kunstwerke aus gefundenen Objekten, die ihre Funktion verlieren, sobald er sie in seine Bilder integriert. Und Anja Salomonowitz dreht Filme, die sich der Vergegenwärtigung von Zeiten und Konflikten widmen. Der Kreuzungspunkt der beiden ist DIESER FILM IST EIN GESCHENK, eine Arbeit, die das Werk beider auf äußerst persönliche Weise verschränkt. Der Titel des Films suggeriert bereits, dass es mehr um eine Gabe als um eine Darstellung geht: Salomonowitz bedankt sich bei Spoerri mit einem Porträt, das dessen Arbeit mit Gegenständen immer wieder an seine Biografie zurückbindet: Spoerri, geborener Feinstein, ist der Sohn eines rumänischen Juden, der verschleppt und ermordet wurde. Zugleich blickt der Film nach vorne und verlängert ein Gedächtnis. Nichts geht verloren, alles setzt sich immer wieder auf überraschende Weise neu zusammen. (stadtkinowien.at; Dominik Kamalzadeh, Filmjournalist)
Anja Salomonowitz: „DIESER FILM IST EIN GESCHENK ist ein Film über den Künstler Daniel Spoerri. Eigentlich aber ist es ein Film über einen Gedanken von Daniel Spoerri: ein Film fast ohne Daniel Spoerri – meistens wird er von einem Kind nachgespielt –, um nicht weniger zu sagen, als dass alles immer irgendwie weitergeht im Leben, auch wenn man dazwischen mal stirbt.”

Österreich 2019; Regie & Buch: Anja Salomonowitz; Kamera: Martin Putz; Schnitt: Eleonora Camizzi & Petra Zöpnek; (DCP; 1:2,35; Farbe; 72min).


  
Filmplakat