filmstill
Fr
12
Sa
13
So
14
Mo
15
Di
16
Mi
17
Do
18

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
19
Sa
20
So
21
Mo
22
Di
23
Mi
24
Do
25

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr 26.07.

Filmstart

CLEO

R: Erik Schmitt

Touristenführerin Cleo begibt sich mit ihrer Zufallsbekanntschaft Paul und dessen Schatzkarte auf die Suche nach einer magischen Uhr. Mithilfe des Zauberutensils hofft sie nämlich, ein Jahre zurückliegendes Unglück aus ihrer Kindheit rückgängig zu machen – den Verlust ihres Vaters. Nachdem sich den beiden Abenteurern kurzerhand auch noch Hobby-Schatzsucher Günni sowie Zille anschließen, beginnt eine aufregende Reise quer durch Berlin, bis hin zum Teufelsberg. Ja, sogar unter die Erde verschlägt es die Truppe. Als sie die Uhr schließlich finden, muss Cleo jedoch endgültig eine Entscheidung treffen: Soll sie wirklich in der Zeit zurück reisen und so ihren Vater retten, auch wenn das bedeutet, dass sie Paul niemals kennenlernen wird?
Das Spielfilmdebüt des Regisseurs Erik Schmitt erweist sich als mit viel stilistischer Kreativität erzähltes modernes Großstadtmärchen. In Berlin sehnt sich die junge Titelfigur nach einer lange vergangenen Zeit und verweigert sich weitgehend dem Abenteuer des Lebens, bis sie ein Mann zu einer Schatzsuche animiert. Die originelle Verzahnung von Realität und Fantasie und die experimentierfreudige visuelle Ge­staltung lassen die Geschichte jugendlich frisch wirken. (aus: filmstarts.de; spielfilm.de)
„Diese Liebesgeschichte in Berlin zählt zu den originellsten, ungewöhnlichsten deutschen Filmen der jüngeren Vergangenheit.” (programmkino.de)

Deutschland 2019; Regie: Erik Schmitt; Buch: Stefanie Ren & Erik Schmitt; Ka­­mera: Johannes Louis; Musik: Johannes Rep­ka; DarstellerInnen: Max Befort (Erich Sass), Max Mauff (Zille), Marleen Lohse (Cleo), Andrea Sawatzki (Sophia), Wanda Perdelwitz (Lehrerin) u.a.; (DCP; Farbe; 101min).


  

Filmplakat/Bild zu CLEO, Regie: Erik Schmitt

Fr 26.07.

Filmstart

CLEO

R: Erik Schmitt