filmstill
Fr
14
Sa
15
So
16
Mo
17
Di
18
Mi
19
Do
20

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
21
Sa
22
So
23
Mo
24
Di
25
Mi
26
Do
27

Keine Spielzeit in dieser Woche


RAFIKI

R: Wanuri Kahiu

In der kenianischen Gesellschaft wird von Mäd­­­chen erwartet, sich zu unterwürfigen Ehe­frauen zu entwickeln, was aber die selbst­bewusste Kena nicht daran hindert, sich in die schöne Ziki zu verlieben. Dass ihre Väter verfeindet und politische Kontrahenten sind, verschärft die Situation. Afro-Bubblegum steht für eine Strömung des jungen afrikanischen Films, der sich nicht in der Opferrolle, sondern in einer bun­ten Aufbruchsstimmung sieht.
Wanuri Kahiu gehört zu einer neuen Generation von „Filme­ma­cher­Innen, die den Humanismus, das Gemeinsame, das Afro­fu­tu­ris­ti­sche suchen und mit Film als Mittel progressive Entwicklungen anstreben. Ubuntu – also Menschlichkeit, Nächstenliebe, Gemeinsinn als afrikanische Philosophie und Tradition” (Beatrice Behn, kino-zeit.de). Dazu passen auch der stimmige Soundtrack der aktuellen kenianischen Musikszene und die beiden grandiosen Haupt­darstel­ler­innen.

KE/ZA/DE/NL/FR/NO/LB 2018; Regie: Wanuri Kahiu; Buch: Wa­nuri Ka­hiu, Jenna Bass; Kamera: Christopher Wessels; Schnitt: Isabelle Dedieu & Ronelle Loots; Musik: Simon Ratcliffe; Darsteller_innen: Sa­man­tha Mugatsia (Kena), Sheila Munyiva (Ziki) u.a.; (DCP; Farbe; 82min; englisch-swahili ORI­GINAL­FAS­SUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat