filmstill
Fr
31
Sa
01
So
02
Mo
03
Di
04
Mi
05
Do
06

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
07
Sa
08
So
09
Mo
10
Di
11
Mi
12
Do
13

Keine Spielzeit in dieser Woche


DIE WEIBCHEN

R: Zbyněk Brynych

„Gelobt sei, was satt macht, und satt machst nur du.” Zbyněk Brynych, „dieser wundersam fröhliche tschechische Herr”, wie ihn sein gro­ßer Bewunderer Dominik Graf so liebevoll nennt, fährt in DIE WEIBCHEN alles auf, was das Kino anno ’70 hergibt: Trash, Kunst, Blut und Psychedelik treffen auf politische Satire und Horrorklamauk – und mittendrin die noch blutjunge Uschi Glas im wohl einzigen Kannibalenfilm ihrer Karriere. Hier ist alles entfesselt: die Kamera, das Drehbuch, die Schauspieler, die Regie – anything goes! Und ganz nebenbei hat da jemand auch noch Valerie Solanas S.C.U.M.-Manifest von 1967 wörtlich genommen. Ein irrer Frontalangriff auf die Sinne mit der großartigen Musik von Peter Thomas („Raumpatrouille Orion”).

BRD/Frankreich/Italien 1970; Regie: Zbyněk Brynych; (DCP; 1:1,33; Farbe; 78min; deutsche ORIGINALFASSUNG MIT ENGLISCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat