filmstill
Fr
12
Sa
13
So
14
Mo
15
Di
16
Mi
17
Do
18

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
19
Sa
20
So
21
Mo
22
Di
23
Mi
24
Do
25

Keine Spielzeit in dieser Woche


ROMA

R: Alfonso Cuarón

Mexiko City in den 1970er Jahren: Im Stadtteil Roma lebt und arbeitet die indigene Cleo als Haus- und Kindermädchen bei der gutsituierten vierfachen Mutter Sofía, die mit der Abwesenheit ihres Mannes zu kämpfen hat. Cleo ist ein sichtbares und unsichtbares Familien­mitglied zugleich – sie putzt, wäscht, liest Gutenacht­geschichten vor und unterstützt Sofía so gut sie kann. Die Kinder sind ihr genauso ans Herz gewachsen wie die Köchin der Familie, die ebenso indigener Abstammung ist. Die Studentenrevolten im Zuge des schwelenden Guerillakrieges in Mexiko, werfen jedoch einen Schatten über die Stadt und die Familie.
Mit ROMA kehrt Hollywood-Regisseur Alfonso Cuarón (GRAVITY, CHILDREN OF MEN, HARRY POTTER AND THE PRISONER OF AZKA­­BAN, Y TU MAMÁ TAMBIÉN) wieder zu seinen Ursprüngen des mexikanischen Arthouse Kinos zurück und realisierte sein lang gehegtes Herzensprojekt.
Der autobiografisch gefärbte Film ist eine Hommage an das stille Wirken des Haus­mäd­chens, das seine Kind­heit geprägt hat. In be­­stechend schön kom­ponierten Schwarz­­weiß-Bildern und langen Panoramaeinstel­lun­gen gibt er den alltäglichen Szenerien Raum und entwirft dabei ei­nen weiblichen Kosmos inmitten einer patriarchalen Gesell­schafts­ordnung. So gelingt ihm ein subtiler So­zial­kommentar zur hierarchischen und diskriminierenden gesellschaftspolitischen Situation Mexikos der 1970er Jahre. (aus: daskino.at)
„Basierend auf seiner eigenen Kindheit erschafft Cuarón ein lebendiges und emotionales Werk über häuslichen Streit und soziale Hie­rar­chien inmitten der politischen Unruhen der 1970er Jahre und kreiert damit einen kunstvollen Liebesbrief an die Frauen, die ihn groß­­ge­zo­gen haben.” (filmcasino.at)
„Ein brillantes Gesellschaftspanorama” (Salzburger Nachrichten)
- Goldener Löwe für den Besten Film, Venedig 2018; Golden Globe 2019 für den Besten nicht englischsprachigen Film und für die Beste Regie

Mexiko/USA 2018; Regie, Buch & Kamera: Alfonso Cuarón; DarstellerInnen: Yalitza Aparicio (Cleo), Marina de Tavira (Sra. Sofía), Diego Cortina Autrey (To­ño), Carlos Peralta (Paco), Marco Graf (Pepe), Daniela Demesa (Sofi), Nan­­­cy García (Adela) u.a.; (DCP; 1:2,35; Schwarzweiß; 135min; spanische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UN­TER­TITELN).


  
Filmplakat