filmstill
Fr
15
Sa
16
So
17
Mo
18
Di
19
Mi
20
Do
21

21.10

Cine

Filmstart

21.10

Cine

21.10

Cine

21.10

Cine

21.20

Cine

21.10

Cine

21.10

Cine

Fr
22
Sa
23
So
24
Mo
25
Di
26
Mi
27
Do
28

Keine Spielzeit in dieser Woche


WHAT YOU GONNA DO WHEN THE WORLD’S ON FIRE?

R: Roberto Minervini

   OF

Änderung: englische ORIGINALFASSUNG

Im Sommer 2017 fallen mehrere schwarze Bürger im Süden der USA Tötungsdelikten zum Opfer – die Motive der Täter sind rassistischer Natur. Roberto Minervini arbeitet die Geschehnisse in seiner Dokumen­tation auf und reflektiert dabei die amerikanische Gesellschaft im Hin­blick auf das Zusammenleben verschiedener Ethnien.
„Da Minervini ohne festgelegtes Drehbuch arbeitet, ist er von seinem ursprünglichen Projekt abgewichen: Statt einen Film über die Mu­sik der 1930er Jahre in Louisiana zu drehen, macht er aus aktuellem An­lass – der Tötung von Alton Sterling durch die Polizei in Baton Rouge (einem der Drehorte) – die Lage der Afroamerikaner zum Kern seiner Arbeit. Etwas Musik ist jedoch geblieben und auch der Titel geht auf einen alten Spiritual zurück; und der 14-jährige Ronaldo bereitet seinen neunjährigen Bruder Titus auf sein brenzliges Leben vor, inklusive Box­unterricht und Rassenlehre (ein Unterrichtsgegenstand, der in den USA nach über 250 Jahren noch immer im ‚Lehrplan’ steht).”
(Ferdinand Keller, Viennale)
Roberto Minervini: „Der Film entwickelt sich entlang der verwandten Gefühle Angst und Zorn. Es gibt ein Erbe von Angst und Zorn, das die ältere Generation an die jüngere weitergibt. Vor allem den älteren der Buben, Ronaldo, betrifft das, denn er steht an der Schwelle dazu, ein Mann zu werden. Er spürt die Last dessen, ein schwarzer Erwachsener zu werden. Das ist für mich eine entscheidende Stelle, denn hier tritt die institutionelle Gewalt zutage. Da geht es nicht so sehr darum, das Er­ziehungssystem zu hinterfragen. Es geht darum, Gehorsam zu lernen. Denn um zu überleben, muss ein schwarzer Mann immer noch lernen, zu gehorchen, besser als andere zu sein.”

USA/Italien/Frankreich 2018; Regie & Buch: Roberto Minervini; Kamera: Diego Romero; Mitwirkende: Kevin Goodman, Dorothy & Judy Hill, Ashlei & Ronaldo King, Michael Nelson, Titus Turner u.a.; (DCP; 1:1,85; Schwarzweiß; 123min; englische ORIGINALFASSUNG).


  
Filmplakat