filmstill
Fr
15
Sa
16
So
17
Mo
18
Di
19
Mi
20
Do
21

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
22
Sa
23
So
24
Mo
25
Di
26
Mi
27
Do
28

Keine Spielzeit in dieser Woche


DIAMANTINO

R: Gabriel Abrantes & Daniel Schmidt

Wenn Weltfußballer Diamantino auf dem Rasen zur Hochform aufläuft, dann verwandelt sich die Welt um ihn herum in eine fluffige Wolke mit herumtollenden Riesenpekinesen. Aber eines Tages bleibt die Wolke weg, ausgerechnet während der Weltmeisterschaft. Das ist nicht die einzige An­fech­tung, die der Starspieler, der deutlich an einen realen portugiesischen Weltfußballer angelehnt ist, zu erdulden hat. Dunkle Mächte wollen an sein Blut, um die europäische Union zu zerstören. Außerdem wird er von einem lesbischen Pärchen belagert, deren eine sich als sein Adoptivsohn ausgibt. DIAMANTINO ist eine nur teilweise bösartige, experimentelle Fantasie-Satire, zum Bestaunen und zum Belächeln. (Barbara Schweizerhof, viennale.at)

Portugal/Frankreich/Brasilien 2018; Regie & Buch: Ga­briel Abrantes & Daniel Schmidt; Kamera: Charles Ack­ley Anderson; Musik: Adriana Holtz & Ulysse Klotz; Dar­stel­lerInnen: Carloto Cotta (Diamantino Mata­mou­ros), Cleo Tavares (Aisha Brito), Anabela Moreira (Sonia Ma­tamouros), Margarida Moreira (Na­tasha Mata­­mou­ros) u.a.; (DCP; 1:2,35; Far­be; 92min; portugiesische ORI­GI­NAL­FAS­SUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTI­TELN).


  
Filmplakat