filmstill
Fr
21
Sa
22
So
23
Mo
24
Di
25
Mi
26
Do
27

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
28
Sa
29
So
30
Mo
01
Di
02
Mi
03
Do
04

Keine Spielzeit in dieser Woche


MCQUEEN

ALEXANDER MCQUEEN

R: Ian Bonhôte & Peter Ettedgui

Seine Modeschauen sorgten für Skandale und seine Designs schockierten das Publikum. Er erklärte den Po zum neuen Dekolleté und zeigte Hosen, die knapp über dem Schambein enden. Als er ein weißes Babydoll im Finale einer Modenschau von zwei Roboterarmen mit Farbe bespritzen ließ, stand die Modewelt Kopf. Lee Alexander McQueen brachte den Punk zurück in die Modewelt.
In MCQUEEN zeichnen Ian Bonhôte und Peter Ettedgui ein Porträt des aus dem Londoner East End stammenden McQueen und zeigen, wie er zu einem der einflussreichsten Designer wurde, bevor er im Jahr 2010 seinem Leben ein Ende setzte. Der Film stützt sich auf Interviews mit Menschen aus dem Umfeld von McQueen sowie auf das Archiv des Modeschöpfers mit vielen privaten Videoaufnahmen. Die Musik steuerte Michael Nyman bei. (nach: filmstarts.de)
„Mit großer Eleganz und Empathie entwickeln die Doku-Filmer Ian Bonhôte und Peter Ettedgu das facettenreiche Porträt eines außergewöhnlichen Künstlers. Sorgfältig recherchiert und mit eindrucksvollem Bildmaterial ausgestattet, entwickelt sich eine unterhaltsame Hom­mage an diesen jungen Wilden. Im Unterschied zu vielen Biopics bleibt man vom öden Ghandi-Syndrom verschont: Keine verklärte Denkmalpflege mit Heiligenschein-Politur. Da fallen auch schon einmal harte Worte über den Menschen, der offensichtlich niemandem vertrauen wollte. Der sich wohl nicht immer ganz loyal verhält. Dem das viele Geld nicht gut bekommt. Man erfährt zugleich von den Wunden seiner Seele, vom sexuellen Missbrauch als Kind durch einen Onkel. Oder wie er den Freitod seiner engsten Freundin nicht verkraften kann. Am Tag der Beerdigung seiner geliebten Mutter nimmt sich Lee McQueen 2010 mit 40 Jahren in seiner Wohnung das Le­ben.” (Dieter Oßwald, programmkino.de)

Großbritannien 2018; Regie: Ian Bonhôte & Peter Ettedgui; Buch: Peter Et­tedgui; Kamera: Willard E. Pugh; Musik: Michael Nyman; Mitwirkende: Ale­xan­der McQueen, Isabella Blow, Romeo Gigli, Bobby Hillson, Alice Smith, Se­bastian Pons, Detmar Blow u.a.; (DCP; Farbe; 111min; englische ORIGI­NAL­­FASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat