filmstill
Fr
19
Sa
20
So
21
Mo
22
Di
23
Mi
24
Do
25

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
26
Sa
27
So
28
Mo
29
Di
30
Mi
31
Do
01

Keine Spielzeit in dieser Woche


NAPOLI VELATA

DAS GEHEIMNIS VON NEAPEL

R: Ferzan Ozpetek

Die Gerichtsmedizinerin Adriana trifft auf einer Abendgesellschaft bei ihrer Tante Adele den attraktiven und geheimnisvollen Andrea, den sie mit in ihre Wohnung nimmt. Nach einer leidenschaftlichen Nacht verabreden sie sich für den Nachmittag, doch Andrea erscheint nicht. Am nächsten Morgen liegt seine verstümmelte Leiche auf Adrianas Seziertisch. Die Spur führt zu Kunstfälschern in der neapolitanischen High Society. Zwei unnahbare Schwestern sorgen ebenso für Irrita­tionen wie der Polizist Antonio, der sich in Adriana verliebt.
Das Mysterium einer alten Stadt trifft nicht zum ersten Mal auf einen Filmcharakter, der sich in ihren Gassen verläuft, während diese immer mehr seinem seelischen Labyrinth gleichen. Bereits in ISTAN­BUL KIRMIZISI ließ der in der Türkei geborene und seit langem in Ita­lien lebende Ozpetek eine ähnlich geheimnisvolle Atmosphäre entstehen. (aus: kino-zeit.de; programmkino.de; film-rezensionen.de)

Italien 2017; Regie: Ferzan Ozpetek; Buch: Gianni Romoli, Valia Santella, Ferzan Ozpetek; Musik: Pasquale Catalano; Schnitt: Leonardo Alberto, Mo­schetta; Kamera: Filippo Corticelli; DarstellerInnen: Adriana (Giovanna Mez­zo­giono), Alessandro Borghi (Andrea, Luca), Biagio Forestieri (Antonio) u.a.; (DCP; 1:2,35; Farbe; 113min; italienisch-neapolitanische ORIGINAL­FASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat