filmstill
Fr
07
Sa
08
So
09
Mo
10
Di
11
Mi
12
Do
13

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
14
Sa
15
So
16
Mo
17
Di
18
Mi
19
Do
20

Keine Spielzeit in dieser Woche


SCHAU MICH NICHT SO AN

R: Uisenma Borchu

Die Alleinerzieherin Iva lernt über ihre lebhafte, kleine Tochter Sofia die Nachbarin Hedi kennen. Ivas anfängliche Skepsis gegenüber dieser selbstbewussten und rätselhaften Frau ist bald verflogen und rasch entwickelt sich eine leidenschaftliche, erotische Beziehung zwischen diesen so unterschiedlichen Charakteren. Als plötzlich Ivas Vater, der seit Jahren keinen Kontakt mehr zu seiner Tochter hatte, wieder auftaucht, weckt dieser Hedis Interesse. Hedi beginnt „ein seltsames Spiel und zieht Vater und Tochter immer weiter in ein Netz aus Begierde, Verrat und Schuld, bis die Situation schließlich eskaliert.“ (Zorro Film) Im parallel dazu verlaufenden Erzählstrang begegnet Hedi ihrer mongolischen Großmutter.
SCHAU MICH NICHT SO AN ist das mutige und kompromisslose Erstlingswerk der in der Mongolei geborenen und in München lebenden Regisseurin Uisenma Borchu. Sie zeichnet nicht nur für Regie, Drehbuch und Schnitt verantwortlich sondern brilliert auch als Hauptdarstellerin – neben Josef Bierbichler (CODE INCONNU, WINTERREISE) und der Laiendarstellerin Catrina Stemmer. Das Multitalent Uisenma Borchu stellt in SCHAU MICH NICHT SO AN tradierte Geschlechterrollen, kulturelle Konventionen und Widersprüche provokant in Frage und verhandelt Themen wie Identität und Entfremdung auf unkonventionelle Weise. Sie wurde für ihren ersten Spielfilm mehrfach ausgezeichnet und auch die internationale Kritik ist begeistert: „Ein starkes Stück Kino, emotional fordernd und zugleich sehr mitreißend inszeniert. “ (Harald Mühlbeyer, in Kinozeit) „Eine außerordentliche Leistung von einer starken jungen Regisseurin. Wir sind gespannt auf mehr!“ (Bayerischer Filmpreis) „Ihr dokumentarisch anmutendes Debüt gibt zwar einige Rätsel auf, doch die Nähe zu den Figuren entwickelt einen betörenden Sog.“ (Cinema)

Auszeichnungen: Beste Nachwuchsregie – Bayrischer Filmpreis 2016; Most Promising Talent Award – Osaka Asian Film Festival 2016; FIPRESCI Preis des internationalen Verbands der Filmkritik – Filmfest München 2015;

Deutschland / Mongolei 2015 ; Regie & Drehbuch: Uisenma Borchu; Kamera: Sven Zellner; Schnitt: Christine Schorr, Uisenma Borchu; DarstellerInnen: Uisenma Borchu (Hedi), Catrina Stemmer (Iva), Josef Bierbichler (Sepp, Ivas Vater), Anne-Marie Weisz (Sofia), u.a.m. (DCP; Farbe; 1:1,85; Dolby; 88 min; deutsche und mongolische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat