filmstill
Fr
07
Sa
08
So
09
Mo
10
Di
11
Mi
12
Do
13

Keine Spielzeit in dieser Woche


Fr
14
Sa
15
So
16
Mo
17
Di
18
Mi
19
Do
20

Keine Spielzeit in dieser Woche


FESTUNG

R: Kirsi Marie Liimatainen

Die 13jährige Johanna ist zum allerersten Mal verliebt, doch in Johannas Welt gibt es wenig Platz für die aufkeimenden Gefühle. Sie muss nicht nur ständig auf ihre kleine Schwester aufpassen, sondern fühlt sich auch für ihre Mutter verantwortlich, die ihrem gewalttätigen Ehemann erneut eine letzte Chance geben will. Dieses gutgehütete Familiengeheimnis gilt es vor der Außenwelt zu verbergen, und somit ist Johanna hin- und hergerissen zwischen der Loyalität ihrer Familie gegenüber und ihrem Wunsch, aus dem System von Angst und Schweigen auszubrechen und das eigene Leben zu leben.
Die aus Finnland stammende Regisseurin Kirsi Mairie Liimatainen konnte nach ihrem erfolgreichen Spielfilmdebüt SONJA (kinovi[sie]on 7/2008) mit FESTUNG erneut zahlreiche Jurys überzeugen: „Ein be­­rüh­render Film, der un­­sere Jury nicht kalt gelassen hat. […] Wir waren von der schauspielerischen Leistung von Elisa Essig außerordentlich beeindruckt; sie schafft es, durch ihr ausdrucksstarkes Spiel ohne viele Worte die innere Zerrissenheit und schwere Last von Johanna zu verkörpern. Die Familie lebt in einer emotionalen Festung, aus der zunächst keine Emotionen nach außen dringen können.“ (aus: Jury-Begründung Max Ophüls Festival) „Die Perspektive der 13jährigen Johanna zwischen den Fronten ist hierbei klug gewählt“, urteilt die Deutsche Film- und Medienbewertung: „Elisa Essig spielt ihre Rolle als Heranwachsende im Übergang vom zarten Mädchen hin zur selbstbestimmten jungen Frau aufrichtig echt.“
– Auszeichnungen: Preis der Jugendjury – Max Ophüls Preis 2012; Beste Regie – achtung berlin / new berlin film award 2012; För­­der­­preis der DEFA-Stiftung – Filmfest für Kinder und junges Publikum, Chemnitz 2012; Thomas Strittmatter Drehbuchpreis (an Autorin Nicole Armbruster) – Berlinale 2010; Prädikat wertvoll – Filmbewertung 2011

Deutschland 2010/2011; Regie: Kirsi Marie Liimatainen; Buch: Nicole Armbruster; Kamera: Christine A. Maier; Schnitt: Sarah J. Levine; Musik: Matthias Petsche, Thomas Mehlhorn; DarstellerInnen: Elisa Essig (Johanna), Ursina Lardi (Erika), Peter Lohmeyer (Robert), Ansgar Göbel (Christian) u.a.; (DCP; 1:1,85; Farbe, Dolby, 91min).