filmstill
Fr
19
Sa
20
So
21
Mo
22
Di
23
Mi
24
Do
25

Keine Spielzeit in dieser Woche


BUNKER77

R: Takuji Masuda

BUNKER77 erzählt die wahre Geschichte eines der mysteriösesten Cha­­raktere der Surf-Szene: Bunker Spreckels war der Stiefsohn von Clark Gable und Erbe eines millionenschweren Zucker-Imperiums, doch schon 1968, mit 18 Jahren, zog er an die legendäre Northshore Oahus, um eine neue Vision des Surfens zu entwickeln. Er tanzte auf dem Meer wie niemand sonst – bis seine surreale Persönlichkeit explodierte.
Bunker war eine Mischung aus James Dean und Andy Warhol. Er testete die gefährlichsten Wellen Hawaiis, raste im Mercedes Cabrio mit Waffe im Gürtel durch Hollywood, genauso wie durch Süd­afrika, wo er auf einer bahnbrechenden Ex­pe­dition die fantastischen Wellen von Jeff­reys Bay entdeckte. Er posierte für das Time Magazine im Pelzman­tel am Strand. Sein Lebensweg war experimentell, avantgardistisch und zunehmend dekadent. Bunker Spreckles starb 1977 im Alter von 27 Jahren.
Regisseur Takuji Masuda arbeitete zwölf Jahre an seinem Film und konnte alle Größen der Surf-Szene für die Mitarbeit gewinnen. Als Co-Produzenten fungieren untern anderem Anthony Kiedis von den Red Hot Chili Peppers und Hollywood Star Edward Norton.
BUNKER77 wurde unter anderem bei den Filmfestivals in New York, San Sebastian, Sun Valley und Santa Barbara prämiert und kommt nun erstmals nach Europa. (Maria Luise Fuchs)

Weitere Informationen: bunker77film.com
Facebook: www.facebook.com/bunker77film

USA 2017; Regie & Buch: Takuji Masuda; Starring: Laird Hamilton, Tony Alva, Johnny Knoxville, C.R. Stecyk III, Art Brewer u.a.; (DCP; 90min; englische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat