filmstill
Fr
21
Sa
22
So
23
Mo
24
Di
25
Mi
26
Do
27

Keine Spielzeit in dieser Woche


Vorpremiere | Regisseur zu Gast

Do 24.08. um 20.30 Uhr im Open Air Kino im Zeughaus


DIE BESTE ALLER WELTEN

R: Adrian Goiginger

Kindheit: Zeit der Unschuld und der Magie, der Freiheit und gleichzeitig der naturgegebenen Abhängigkeit von Erwachsenen. Die Welt der Eltern erscheint uns als Universum, in dem sich alles Mögliche und Unmögliche abspielen kann. Die Darstellung dieser eigenen kindlichen Erlebniswelt ist eine schwierige Aufgabe. Adrian Goiginger, junger Regisseur aus Salzburg, stellt sich dieser Herausforderung in DIE BESTE ALLER WELTEN.
Besonders macht diese seine Kind-Welt der Umstand, dass seine Mutter drogensüchtig ist und sich in einem Umkreis bewegt, der stark von der Sucht, ihrer Illegalität und Bedrohung geprägt ist. Allen Widrigkeiten zum Trotz schafft die Mutter dem Jungen eine von Mutterliebe und magischen Momenten geprägt Welt, in der sich seine Kindheit in allen schillernden Farben entfalten kann. Im kindlichen Vertrauen darauf, in der Besten aller Welten, geschaffen von einer vernünftigen Instanz und bevölkert von starken guten Mächten, gut aufgehoben zu sein, liegen ungeheure Kräfte, die den Menschen ein Leben lang begleiten.

Deutschland / Österreich 2017; Regie & Buch: Adrian Goiginger; Kamera: Yoshi Heimrath; Schnitt: Ingrid Koller; Musik: Dominik Wallner, Manuel Schönegger; DarstellerInnen: Verena Altenberger (Helga), Jeremy Miliker (Adrian), Lukas Miko (Günter), Michael Pink (Grieche); (DCP; 103min; Farbe)


  

Filmplakat/Bild zu DIE BESTE ALLER WELTEN, Regie: Adrian Goiginger

Do 24.08. um 20.30 Uhr

Open Air Kino im Zeughaus

Vorpremiere | Regisseur zu Gast

DIE BESTE ALLER WELTEN

R: Adrian Goiginger