filmstill

Filme der Reihe

Fr 23.06.2017

LATIN LOVER

Sa 24.06.2017

LEA

Mo 26.06.2017

NON ESSERE CATTIVO

Di 27.06.2017

PER AMOR VOSTRO

Mi 28.06.2017

SE DIO VUOLE

Do 29.06.2017

LA STOFFA DEI SOGNI

Sa 01.07.2017

LATIN LOVER

So 02.07.2017

LEA

Mo 03.07.2017

NON ESSERE CATTIVO

Di 04.07.2017

PER AMOR VOSTRO

Mi 05.07.2017

SE DIO VUOLE

Do 06.07.2017

LA STOFFA DEI SOGNI


Fr
15
Sa
16
So
17
Mo
18
Di
19
Mi
20
Do
21

Keine Spielzeit in dieser Woche


SE DIO VUOLE

UM HIMMELS WILLEN

R: Edoardo Falcone

Tommaso ist Herzchirurg, ebenso erfolgreich wie arrogant. Um seine Frau Carla und seine Tochter Bianca kümmert er sich wenig. Sein ganzer Stolz ist sein Sohn Andrea, der Medizin studiert und in Papas Fußstapfen treten soll. Aber in letzter Zeit wirkt Andrea verändert und verbirgt offensichtlich etwas. Ist der Junge vielleicht schwul? Tommaso bleibt locker, man ist ja liberal. – Glänzend gespielt, mit witzigen Dialogen und vielen Überraschungen. Edoardo Falcone erhielt den italienischen Filmpreis David di Donatello als bester Debutregisseur.
Edoardo Falcone: „Mit SE DIO VUOLE wollte ich einen Film machen, der auf eine etwas ironische Weise die Realität darstellt, die uns umgibt. (...) Ich kenne viele Leute, die sich für offen, demokratisch und aufgeklärt halten, die aber in Wirklichkeit nicht in der Lage sind, sich selbst zu hinterfragen, und die dadurch zeigen, dass sie eigentlich das genaue Gegenteil sind. Genauso ist auch Tommaso, ein überheblicher und selbstgefälliger Arzt, der sein Leben und seine Einstellung revolutionieren muss, als er auf Don Pietro trifft, einen wirklich außergewöhnlichen Priester.”
„SE DIO VUOLE ist der Film, auf den wir gewartet haben. Dieser Film belebt unser Komödientalent, das tief in der italienischen DNA verwurzelt ist, aber zu oft von chronischem Ideenmangel ausgebremst wird. Bravo, Edoardo Falcone! Er ist nicht nur für eins der besten Drehbücher der letzten Jahre verantwortlich (gemeinsam mit Marco Martani), er setzt es in seinem Regiedebut auch ganz in der großen Tradition der italienischen Komödien um. Die Geschichte verliert nie an Intensität, sondern hält ihren flotten Rhythmus über 90 Minuten aufrecht, dank großartiger Dialoge und herausragender Darsteller.” (Maurizio Acerbi, Il Giornale)

Italien 2015; Regie: Edoardo Falcone; Buch: Edoardo Falcone & Marco Martani; Kamera: Tommaso Borgstrom; Musik: Carlo Virzì; DarstellerInnen: Marco Giallini (Tommaso), Alessandro Gassman (Don Pietro), Enrico Oetiker (Andrea), Ilaria Spada (Bianca), Laura Morante (Carla) u.a.; (DCP; 1:2,35; Farbe; 87min; italienische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).


  
Filmplakat